Schaukraftwerk Ungarfeld, Wiener Neustadt

Schaukraftwerk Ungarfeld, Wiener Neustadt

Während der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 ist das Kraftwerk am Kehrbach öffentlich zugänglich.

Seit über 100 Jahren Strom aus Wasserkraft

Das Laufkraftwerk Ungarfeld hat eine über 100-jährige Geschichte: Es wurde während des Ersten Weltkriegs 1915-1917 errichtet und bildet den Abschluss einer Kraftwerkskette am Kehrbach. Der Wiener Neustädter Kanal beginnt seither beim Kraftwerk. 1922 wurde es von der NEWAG (heute EVN) übernommen.
 
Der Maschinentrakt befindet sich in seiner äußeren Form nach wie vor im ursprünglichen Zustand. Der unterwasserseitig gelegene Trakt mit Schaltanlagen wurde nach einem Bombenschaden im Zweiten Weltkrieg abgetragen. 1991/92 wurde das Kraftwerk Ungarfeld dann rundum modernisiert: Die alten Francisturbinen wurden durch neue Tauchgeneratorturbinen mit Asynchrongeneratoren ersetzt und auch das Kraftwerksgebäude wurde renoviert.
 
Im Rahmen der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 ist das Kraftwerke Ungarfeld als Schaukraftwerk für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Das Erdgeschoss mit dem historischen Generatorraum ist frei zugänglich.

Foto: NEWAG, 1923

Öffnungszeiten 2019:
30. März bis 30. September, täglich 9-18 Uhr
1. Oktober bis 11. November, täglich 9-16 Uhr
Adresse: Wiener Neustadt, Am Kanal 25


Aus betrieblichen Gründen kann es zu unangekündigten Einschränkungen der Besuchsmöglichkeit kommen.

 
Zurück zur Übersicht