Erdgasfahrzeuge

Erdgasfahrzeuge

Erdgas anstelle von Benzin oder Diesel ist überraschend günstig und schont dabei auch noch die Umwelt.

Für jeden das passende Fahrzeug

Erdgasfahrzeuge gibt es für praktisch jeden Einsatzbereich. Die Auswahl reicht vom kleinen Lieferwagen über sportliche City-Cars, Familien-Vans und Business-Kombis bis hin zur Limousine für gehobene Ansprüche. Und selbstverständlich werden auch Nutzfahrzeuge, LKWs und Busse mit CNG-Antrieb angeboten.

Dem Vergleich mit Benzin- oder Diesel-Varianten halten sie in jeder Hinsicht stand:
  • gleiche Handhabung
  • gleiche Motorleistung
  • vergleichbare Reichweite

Erdgas-Serienfahrzeuge gibt es schon bei mehreren großen Herstellern, so unter anderem von Audi, Fiat, Iveco, Mercedes-Benz, Opel, Seat, Skoda oder Volkswagen. Bei einigen Modellen liegt der Anschaffungspreis heute schon auf dem Niveau ihres Diesel-Pendants!

Angeboten werden sowohl monovalente als auch bivalente Erdgasfahrzeuge:
  • Monovalente Fahrzeuge werden ausschließlich mit Erdgas betrieben. In der Regel haben diese Fahrzeuge allerdings einen Benzin-Not-Tank mit bis zu 15 l Volumen.
  • Bivalente Fahrzeuge haben zwei vollwertige Kraftstoffsysteme und können sowohl mit Erdgas als auch mit Benzin betrieben werden. Damit sind Sie uneingeschränkt mobil, auch wenn irgendwo einmal keine Erdgastankstelle in der Nähe ist.

Eine aktuelle Übersicht finden Sie hier.

Prinzipiell lässt sich übrigens auch jedes herkömmliche Benzin-Fahrzeug nachträglich auf Erdgasantrieb umrüsten.


St. Pöltens Busse fahren mit Erdgas

Ein Vorreiter in Sachen umweltschonender öffentlicher Verkehr ist St. Pölten. Schon Ende 2007 wurde die LUP Busflotte auf Erdgasbetrieb umgestellt. Heute decken 23 Niederflurbusse in Niederösterreichs Landeshauptstadt täglich ein Netz von 110 km und 333 Haltestellen ab.