Das Kraftwerk Steinwandleiten

Das Kraftwerk Steinwandleiten

Mit dem Pilotprojekt "Energiezukunft Gölsental" wird auch das Kraftwerk Steinwandleiten zu neuem Leben erweckt.

Revitalisierung für die Energiezukunft

Das Kleinwasserkraftwerk Steinwandleiten an der Traisen liegt im Gemeindegebiet von St. Veit an der Gölsen. Die Wasserkraftnutzung hat an diesem Standort bereits eine lange Tradition. Der letzte große Umbau fand Anfang der 50-er Jahre statt. Eine Kaplan-Schachtturbine mit einer Leistung von 100 kW lieferte ab dann viele Jahre Strom für umgerechnet 70 Haushalte.  
 
Seit 2016 ist das Kraftwerk außer Betrieb. Wichtige Modernisierungsmaßnahmen waren aufgrund der aktuellen Strompreis-Situation am Markt nicht wirtschaftlich durchführbar. Durch die zukünftigen Rahmenbedingungen für Energiegemeinschaften soll das Kraftwerk eine neue wirtschaftliche Perspektive erhalten und wieder seinen Beitrag zu einer nachhaltigen Versorgung leisten.
 
Die Maßnahmen im Überblick:
  • Einbau eines neuen Generators samt hydraulischer Turbinensteuerung
  • Einbau einer neuen elektrischen Steuerung
  • Einbau eines automatischen Horizontalrechens
 
Insgesamt kann im Zug der Revitalisierung nicht nur die Effizienz der Anlage gesteigert werden. Auch die erzeugte Strommenge wird dadurch steigen.
 
Die Revitalisierungsarbeiten sollen im September 2020 starten.