02.11.2021

Ad-hoc-Mitteilung: EVN erhöht Ausblick für das Konzernergebnis 2020/21

Der Vorstand der EVN AG erhöht den Ausblick für das Konzernergebnis des am 30. September 2021 zu Ende gegangenen Geschäftsjahres 2020/21 auf eine Größenordnung von rund 325 Mio. Euro.
Der Vorstand der EVN AG erhöht den Ausblick für das Konzernergebnis des am 30. September 2021 zu Ende gegangenen Geschäftsjahres 2020/21 auf eine Größenordnung von rund 325 Mio. Euro.
 
Die Erhöhung des Ausblicks zum 30. September 2021 reflektiert dabei insbesondere im Rahmen der laufenden Erstellung des Jahresabschlusses ermittelte unbare und stichtagsbezogene Ergebniseffekte aus Werthaltigkeitsprüfungen sowie Effekte aus Konsolidierungskreisänderungen und sonstige überwiegend operative Effekte im abgelaufenen Geschäftsjahr.
 
Die ermittelten Ergebniseffekte reflektieren die jüngsten Marktentwicklungen zum Bilanzstichtag und sind Gegenstand des noch zu finalisierenden und vom Abschlussprüfer zu bestätigenden Jahresabschlusses des Geschäftsjahres 2020/21, der am 16. Dezember 2021 veröffentlicht werden wird.
 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken