27.04.2007

EVN Tochter WTE Wassertechnik erhält Auftrag zur Errichtung einer Großkläranlage für die Stadt Istan

Die Generaldirektion für Wasser und Kanalisation der Stadt Istanbul hat die EVN Tochter WTE Wassertechnik mit der Errichtung einer Großkläranlage beauftragt.
Als Konsortialführer wird WTE gemeinsam mit den türkischen Baufirmen Lidya und Kalyon den Neubau einer schlüsselfertigen Kläranlage für rund 2 Millionen Einwohner einschließlich einer 5-jährigen Betriebsführung für das Projekt Ataköy in der Nähe des Istanbuler Flughafens übernehmen. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt - finanziert durch den Istanbuler Wasserverband ISKI - 108 Mio. EUR, der auf WTE entfallende Anteil beläuft sich auf über 50 Mio EUR. Hierin eingeschlossen ist eine Kläranlage mit weitergehender Stickstoffentfernung, d.h. Nitrifikation/Denitrifikation und anschließender Schlammfaulung. Das entstehende Klärgas wird in einem Blockheizkraftwerk zur Energieerzeugung eingesetzt.

Die Bauzeit wird etwa 2,5 Jahre betragen.

Die WTE Gruppe ist ein führender Dienstleister auf dem Gebiet der Trinkwasserver- und der Abwasserentsorgung. Sie plant, baut, finanziert und betreibt kommunale und industrielle Wasser- und Abwassereinrichtungen für Städte, Gemeinden und Industrie. Neben Deutschland, Dänemark und Österreich ist WTE in acht wachstumsstarken mittel- und osteuropäischen Staaten tätig. WTE hat bereits mehr als 70 Kläranlagen für insgesamt rund zehn Millionen Menschen errichtet, bei 23 davon ist das Unternehmen auch für die Betriebsführung verantwortlich.

Anhaltend hohes Interesse verzeichnet WTE für Projekte, in deren Rahmen der Auftraggeber die gesamte Verantwortung für Planung, Errichtung, Finanzierung und Betrieb an einen professionellen Partner abgeben kann.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken