07.04.2006

EVN erwirbt mazedonischen Stromversorger

Abschluß der Transaktion (Closing) heute erfolgt
Heute erfolgte das Closing für den Erwerb einer Beteiligung in Höhe von 90 % am mazedonischen Stromversorgungs-unternehmen ESM AD Elektrostopanstvo na Makedonija durch die EVN AG. Der Kaufpreis beträgt 225 Mio EUR.

ESM versorgt das gesamte Staatsgebiet der Republik Mazedonien mit einer Fläche von rund 25.700 km², das entspricht etwa der Größe Niederösterreichs. Im Versorgungsgebiet von ESM leben rund zwei Millionen Einwohner, davon rund 600.000 in der Hauptstadt Skopje; die Kundenanzahl liegt bei rund 700.000. Der Stromabsatz beträgt 4.300 GWh; die ESM besitzt 11 Wasserkraftwerke. Das Unternehmen verfügt über eine gute Versorgungsstruktur, ein großer Teil der Bevölkerung lebt in Ballungsräumen, wie Skopje, Kumanovo (104.000 EW), Bitola (90.000 EW), Prilep (74.000), Tetovo (72.000). Mit dem Erwerb des Stromversorgers steigt die Stromkundenzahl der EVN von 2.3 Mio auf 3 Mio, der Stromabsatz erhöht sich auf rund 17.500 GWh.

EVN Vorstandssprecher Dr. Burkhard Hofer: Im Hinblick auf den mittelfristigen EU Beitrittsstatus bietet Mazedonien rechtliche Sicherheit und Stabilität. Die geographische Lage in Südosteuropa sowie das Wasserkraftpotential von ESM AD fügen sich ideal in unsere strategische Ausrichtung. Gerade im Hinblick auf die großen Herausforderungen im Infrastrukturbereich könnte auch ein Engagement in Mazedonien über die Stromwirtschaft hinaus interessante Perspektiven in den Bereichen Gas, Wärme und insbesondere auch Wasser/Abwasser und thermische Müllbehandlung eröffnen. Der Einstieg in Mazedonien bedeutet für die EVN eine tiefere Verankerung des Energiegeschäfts in der Wachstumsregion Südosteuropa, von dem die EVN Gruppe langfristig profitieren wird.

Der Vorstand von ESM AD wird künftig aus drei Personen bestehen, die von EVN nominiert werden: MMag. Georg Waldner wird den Vorstandsvorsitz übernehmen. Ing. Karl Heinz Graßmann wird stellvertretender Vorsitzender. Der bisherige General Manager Ilija Spirovski wird als Vorstandsmitglied die Funktion eines Chief Operating Officers (COO) wahrnehmen.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken