28.10.2005

WTE Wassertechnik GmbH baut Kläranlagen in Zypern und Litauen

WTE wurde mit dem schlüsselfertigen Neubau der Kläranlage der Hauptstadt von Zypern, Nicosia, mit einer Kapazität von ca. 100.000 EW beauftragt

WTE Wassertechnik GmbH - eine 100 %-Tochtergesellschaft der EVN AG - hat in den letzten Tagen den Zuschlag für zwei weitere Projekte im Abwasserbereich in den neuen EU-Beitrittsländern Zypern und Litauen erhalten.

WTE wurde mit dem schlüsselfertigen Neubau der Kläranlage der Hauptstadt von Zypern, Nicosia, mit einer Kapazität von ca. 100.000 EW beauftragt. Zusätzlich ist die WTE für die Betriebsführung einschließlich Wartung und Instandhaltung für 10 Jahre zuständig. Der Auftragswert liegt bei 17,7 Millionen EUR, die Betriebsführung für 10 Jahre umfasst 9,5 Millionen EUR.

Zyperns Umweltmarkt erfährt infolge des EU-Beitritts enormen Aufwind. Allein der Abwasserverband der Hauptstadt wird in den kommenden Jahren 350 Millionen Euro in die Abwasserentsorgung investieren. Die Anthoupolis-Anlage mit einer Kapazität von 100.000 EW ist die erste von drei Kläranlagen, die in den nächsten fünf Jahren in Nicosia realisiert werden. Zur Anwendung kommt eine moderne Verfahrenstechnik auf der Basis von Membrantechnologie.

Ebenfalls unter Vertrag hat die WTE nun ein neues ISPA-Projekt in Kaunas/Litauen im Auftragswert von 18,4 Millionen EUR.

Die Erweiterung der bestehenden Kläranlage der Stadt Kaunas in Litauen wird WTE als Generalunternehmer bis 2008 fertigstellen. Beim Projekt handelt es sich um die Realisierung der zweiten Ausbaustufe, welche die Altanlage zu einer vollbiologischen Abwasserreinigungssanlage mit Nährstoffelimination für eine Kapazität von 370.000 EW aufwertet. Die über die EU ausgeschriebene Anlage stellt das größte Ab¬wasserprojekt in Litauen dar.

Die seit Oktober 2003 zur EVN Gruppe zählende WTE Wassertechnik ist ein führender europäischer Dienstleister auf dem Gebiet der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung. Sie plant, baut, finanziert und betreibt kommunale und industrielle Wasser- und Abwassereinrichtungen und ist mit diesem Angebot auf dem europäischen Markt erfolgreich. Als Partner von Städten, Gemeinden und Industrie hat sich die WTE in Österreich und Deutschland sowie in den Zukunftsmärkten Zentral- und Osteuropas sehr gut etabliert. Neben Österreich ist sie heute in zehn Staaten der EU sowie Mittel- und Osteuropas tätig. WTE hat bereits mehr als 70 Kläranlagen für insgesamt rund 10 Mio Menschen errichtet, bei 23 davon ist das Unternehmen auch für die Betriebsführung verantwortlich.
 

Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken