05.08.2020

Wiener Stadtwerke GmbH erwirbt 28,4 %-Beteiligung der EnBW an der EVN AG

Wiener Stadtwerke damit zweitgrößter Aktionär der EVN AG nach dem Mehrheitsaktionär Land Niederösterreich
Neue Aktionärsstruktur der EVN AG:
  • 51,0 % NÖ Landesbeteiligungsholding GmbH
  • 28,4 % Wiener Stadtwerke GmbH
  • 20,6 % Streubesitz (inkl. 1,0 % eigene Aktien)
 
Die EVN AG gibt bekannt, dass gemäß Information der Wiener Stadtwerke GmbH und des EnBW Trust e.V. nunmehr alle Voraussetzungen, insbesondere die Nichtuntersagung durch die Bundeswettbewerbsbehörde, zur Umsetzung des zwischen diesen beiden Unternehmen am 5. März 2020 abgeschlossenen Aktienkaufvertrags vorliegen und die Transaktion heute abgeschlossen wurde. Damit erwirbt die Wiener Stadtwerke GmbH von EnBW Trust e.V. 51.000.000 Stück EVN Aktien und wird mit einem Anteil von 28,4 % zweitgrößter Aktionär der EVN AG.
 
Die restliche Aktionärsstruktur der EVN AG bleibt von dieser Transaktion unberührt: Mehrheitsaktionär der EVN AG ist mit 51,0 % auf Basis bundes- und landesverfassungsgesetzlicher Bestimmungen das Land Niederösterreich über die NÖ Landesbeteiligungsholding GmbH. Neben den von der EVN AG gehaltenen eigenen Aktien, die einem Anteil von 1,0 % am Grundkapital der Gesellschaft entsprechen, beläuft sich der Streubesitz damit auf 19,6 %.
 
Aufsichtsrat und Vorstand der EVN AG bedanken sich beim langjährigen Investor EnBW und seinen Vertretern für die gute Partnerschaft.
 
In Hinblick auf die Herausforderungen und Chancen in Bezug auf Klimaschutz und den Systemumbau in Richtung erneuerbare und sichere Energiezukunft begrüßt die EVN als börsenotierter Energie- und Umweltdienstleister das Engagement der Wiener Stadtwerke GmbH als künftiger Aktionär. Eine langfristig orientierte und stabile Aktionärsstruktur mit dem Mehrheitseigentümer Land Niederösterreich ist für die EVN eine gute Basis, den Herausforderungen der Zukunft zu begegnen.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken