27.10.2010

Ad-hoc Meldung: EVN beschließt Kapitalerhöhung

Das Bezugsverhältnis entspricht 10:1, d.h. es können für 10 alte Aktien 1 neue Aktie bezogen werden

NICHT ZUR VERSENDUNG IN DIE USA, KANADA, GROSSBRITANNIEN,
JAPAN ODER AUSTRALIEN
 

  • Kapitalerhöhung über 16.352.582 neue Aktien mit Bezugsrechten im Verhältnis 10:1
  • Vorabplatzierung an institutionelle Investoren
  • Verwendung der Erlöse aus der Kapitalerhöhung: Stärkung der Bilanz und Unterstützung des Ratings der EVN Gruppe sowie für Investitionen in erneuerbare Energieprojekte in Niederösterreich und den Ausbau von Wasserkraft außerhalb Niederösterreichs in Österreich und in angrenzenden Ländern

Der Vorstand der EVN AG hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates eine Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital durch die Ausgabe von 16.352.582 neuen Stückaktien beschlossen.
 
Mit der Durchführung der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital von derzeit EUR 300.000.000 um 10 % auf EUR 330.000.000 erhöht werden. Das Bezugsverhältnis entspricht 10:1, d.h. es können für 10 alte Aktien 1 neue Aktie bezogen werden. Die Bezugsfrist für die von der EVN AG auszugebenden neuen Aktien soll voraussichtlich vom 29. Oktober 2010 bis zum 12. November 2010 laufen.
 
Jene neuen Aktien, für die keine Bezugsrechte ausgeübt oder die nicht von berechtigten Mitarbeitern der EVN Gruppe gezeichnet werden, werden im Rahmen einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren auch außerhalb von Österreich vorab angeboten werden (die "Vorabplatzierung"). Diese Vorabplatzierung beginnt ab sofort noch am heutigen Tag, dem 27. Oktober 2010, und wird noch vor Beginn der Bezugsfrist abgeschlossen sein.
 
Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG als wesentliche Aktionärin der EVN AG hat sich unwiderruflich verpflichtet, ihre Bezugsrechte auf die neuen Aktien nicht auszuüben und auch nicht an einen Dritten zu übertragen, vorausgesetzt, dass der Bezugspreis für die neuen Aktien mit EUR 10,50 oder höher festgesetzt wird. Die derzeit mit 51 % beteiligte Mehrheitsaktionärin NÖ Landes-Beteiligungsholding GmbH wird ihre Bezugsrechte gänzlich ausüben und somit 51 % der neuen Aktien zeichnen.
 
Der Bezugspreis sowie der Angebotspreis für die Vorabplatzierung werden vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrates und in Abstimmung mit dem Bankenkonsortium im Anschluss an das Bookbuilding-Verfahren im Rahmen der Vorabplatzierung voraussichtlich am 28. Oktober 2010 festgesetzt werden. Der Bezugspreis, zu dem die neuen Aktien an Aktionäre im Rahmen des Bezugsrechts anzubieten sind, wird mit dem Angebotspreis ident sein und voraussichtlich am 28. Oktober 2010 bekannt gegeben werden.
 
Erster Handelstag der neuen Aktien an der Wiener Börse wird voraussichtlich der 2. November 2010 sein. Die neuen Aktien werden ab dem Geschäftsjahr 2009/10 voll dividendenberechtigt sein.
 
Die Erlöse aus der Kapitalerhöhung dienen in erster Linie zur Stärkung des Eigenkapitals der EVN Gruppe und somit auch zur Unterstützung der Credit Ratings der EVN AG. Darüber hinaus sollen die Mittel zur Finanzierung von Projekten zum Ausbau der erneuerbaren Energie in Niederösterreich in Form von weiteren Wasserkraftwerken und Windparks sowie zum Ausbau von Wasserkraft außerhalb Niederösterreichs in Österreich und in angrenzenden Ländern verwendet werden.
 
Die Billigung des Prospektes zur Unterstützung des Bezugsangebotes und des Angebotes an berechtigte Mitarbeiter der EVN Gruppe durch die Finanzmarktaufsichtsbehörde, wird für den 28. Oktober 2010 erwartet.
 
Die Transaktion wird von der Deutsche Bank Aktiengesellschaft und der Raiffeisen Centrobank AG als „Joint Bookrunner“ und „Joint Lead Managers“ begleitet.

Rechtlicher Hinweis: Diese Ad-hoc Mitteilung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der EVN AG. Ein öffentliches Angebot in Österreich darf erst nach Veröffentlichung eines Kapitalmarktprospekts erfolgen. Etwaige vor dem öffentlichen Angebot erteilte Zeichnungsaufträge werden zurückgewiesen. Sollte ein öffentliches Angebot in Österreich durchgeführt werden, wird ein Kapitalmarktprospekt veröffentlicht, den Sie über Webseite der EVN AG unter www.evn.at abrufen können und bei der EVN AG, EVN Platz, 2344 Maria Enzersdorf, kostenlos erhalten. Ein Angebot von Wertpapieren der EVN AG in Österreich erfolgt ausschließlich durch und auf Grundlage des veröffentlichen Kapitalmarktprospekts.
 
Diese Ad-hoc Mitteilung ist nicht zur Weitergabe in die, oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) bestimmt und darf nicht an "U.S. persons" (wie in Regulation S des U.S. Securities Act von 1933 in der geltenden Fassung definiert) sowie an Publikationen mit allgemeiner Verbreitung in den USA weiter gegeben oder verteilt werden. Diese Pressemitteilung ist weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren in den USA. Die Wertpapiere der EVN AG wurden nicht gemäß den Vorschriften des Securities Act von 1933 registriert und dürfen ohne vorherige Registrierung bzw. ohne Vorliegen einer Ausnahme von der Registrierungsverpflichtung nicht an U.S. persons verkauft, zum Kauf angeboten oder geliefert werden. Es erfolgt kein öffentliches Angebot von Wertpapieren der EVN AG in den USA. Diese Pressemitteilung ist nur an Personen gerichtet, (i) die außerhalb des Vereinigten Königreichs sind oder (ii) die Branchenerfahrung mit Investitionen im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in der geltenden Fassung) (die "Order") haben oder (iii) die Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order ("high net worth companies, unincorporated associations etc.") unterliegen (alle solche Personen im folgenden "Relevante Personen" genannt). Eine Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht auf Grund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen.

Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (86 Ad-hoc-Mitteilungen)
2019 (111 Ad-hoc-Mitteilungen)
2018 (99 Ad-hoc-Mitteilungen)
2017 (100 Ad-hoc-Mitteilungen)
2016 (133 Ad-hoc-Mitteilungen)
2015 (69 Ad-hoc-Mitteilungen)
2014 (62 Ad-hoc-Mitteilungen)
2013 (61 Ad-hoc-Mitteilungen)
2012 (53 Ad-hoc-Mitteilungen)
2011 (63 Ad-hoc-Mitteilungen)
2010 (52 Ad-hoc-Mitteilungen)
2009 (40 Ad-hoc-Mitteilungen)
2008 (26 Ad-hoc-Mitteilungen)
2007 (22 Ad-hoc-Mitteilungen)
2006 (26 Ad-hoc-Mitteilungen)
2005 (21 Ad-hoc-Mitteilungen)
2004 (12 Ad-hoc-Mitteilungen)
2003 (22 Ad-hoc-Mitteilungen)
2002 (14 Ad-hoc-Mitteilungen)
2001 (11 Ad-hoc-Mitteilungen)
2000 (16 Ad-hoc-Mitteilungen)
1999 (9 Ad-hoc-Mitteilungen)
1998 (12 Ad-hoc-Mitteilungen)