12.03.2003

Änderung der Aktionärsstruktur

Die EVN Aktie notiert an den Börsen Wien, München und Frankfurt und wird über die SEAQ International in London gehandelt.
EVN AG teilt mit, daß die Energie Steiermark Holding AG (ESTAG) bekanntgegeben hat, daß von ihr Anteile an den Stimmrechten der EVN AG gehalten werden die 15 % übersteigen. Weiters hat die Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG (Verbund) mitgeteilt, daß sie ihren Anteil an Stimmrechten an der EVN AG auf unter 5 % vermindert hat.

Mehrheitseigentümer der EVN AG ist auf Basis der verfassungsrechtlichen Vorschriften mit rd. 51 % das Land NÖ. Neben der ESTAG halten EAG und die EnBW Beteiligungen von über 5%. Die übrigen Aktien entfallen auf den Streubesitz.

"Im Erwerb von EVN-Aktien spiegelt sich das Vertrauen in die weitere Entwicklung der EVN wider. Der eingeschlagene Weg - Ausbau des Multi-Service Utility Charakters und der enge Zusammenschluß mit Partnern in der Österreichischen Strom- und Gaslösung - wird bei konsequenter Verfolgung Vorteile für Kunden, Eigentümer und Mitarbeiter bringen", heißt es in einer ersten Stellungnahme aus der EVN.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (86 Pressemeldungen)
2019 (111 Pressemeldungen)
2018 (99 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)