12.03.2001

Beabsichtigter Verkauf von EVN Anteilen

Zu der über das Wochenende bekanntgewordenen Absicht, die 27 % Beteiligung der Verbund/EAG/EStAG an der EVN über eine internationale Investmentbank an einen ausländischen Stromkonzern zu verkaufen
hält GD Dr. Rudolf Gruber in einer ersten Stellungnahme fest, "daß grundsätzlich dem Unternehmen jeder Aktionär willkommen ist, der sich zur EVN und ihren Partnern in der EnergieAllianz bekennt."

Die alleinige Verantwortung für einen etwaigen Verkauf der Anteile an den größten Atomstromkonzern der Welt, die EdF, müßte allerdings von Verbund und der oberösterreichischen EAG sowie der steirischen EStAG getragen werden. Immerhin war der Erwerb der EVN Aktien Ende 1999 genau mit dem Gegenteil begründet worden: damals sollte der angebliche Einstieg von Ausländern bei der EVN abgewehrt werden.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (86 Pressemeldungen)
2019 (111 Pressemeldungen)
2018 (99 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)