10.03.2010

EVN Inspektor Molch sorgt für Sicherheit

Mit diesem Verfahren erfolgt in regelmäßigen Abständen eine Sicherheitsüberprüfung überregionaler Erdgas-Hochdruckleitungen.
Im Februar 2010 wurde die bestehende EVN Erdgas-Hochdruckfernleitung West 2 im Abschnitt von Auersthal bis nach Traismauer (etwa 72 km) einer sogenannten Molchung unterzogen.
Mit diesem Verfahren erfolgt in regelmäßigen Abständen eine Sicherheitsüberprüfung überregionaler Erdgas-Hochdruckleitungen.

Die EVN Erdgas-Hochdruckfernleitung West 2 mit einem Durchmesser von 600 mm wurde im Jahre 1972 errichtet und wird seitdem den strengen Instandhaltungs- und Wartungsvorschriften der EVN gemäß regelmäßig überprüft
Die Leitung dient der Versorgung von Erdgaskunden im westlichen Niederösterreich sowie der EVN Wärmekraftwerke in Theiß, Dürnrohr und Korneuburg mit Erdgas.

Die aktuelle Molchung wurde in Zusammenarbeit mit der Britischen Fachfirma T.D.Williamson durchgeführt. Die Inspektion großvolumiger und versorgungstechnisch wichtiger Gashochdruckleitungen aus Stahl erfolgt bei der EVN nach dem neuesten Stand der Technik. Trotz aufwändiger Korrosionsschutzsysteme muss die Zuverlässigkeit der Leitungen regelmäßig überprüft werden. Die EVN arbeitet hier mit spezialisierten Unternehmen zusammen und kann dadurch die Forderung nach höchster Sicherheit mit ihren betrieblichen Anforderungen in idealer Weise verbinden. Bereits nach Inbetriebnahme wird eine Inneninspektion durch einen Molch mittels Magnetflussmessung („Intelligente Molchung“) durchgeführt. Das Rohr wird dazu durch Permanentmagnete auf dem Molch bis zur Sättigung magnetisiert – jede Änderung der Flussdichte zeigt dabei eine Anomalie der Rohrwand an, die mit höchster Genauigkeit lokalisiert und dokumentiert werden kann. Diese Messungen werden in regelmäßigen Abstanden wiederholt. Dadurch können Wartungs- und Instandhaltungsmaßnahmen längerfristig geplant und optimiert werden.

Um auch den zukünftigen Bedarf abzudecken und die Versorgungssicherheit der Endkunden sowie den Einspeicherbetrieb in den Speicheranlagen in OÖ zu gewährleisten plant die EVN derzeit die Errichtung einer etwa 150 km langen Erdgas-Hochdruckleitung von Auersthal bis in den Großraum Amstetten (West4 – Westschiene). Diese neue Leitung wird auf weiten Strecken parallel zur bestehenden West 2 Leitung verlegt und die Versorgungssicherheit im westlichen Niederösterreich weiter erhöhen.

Das Foto dieser Presseaussendung zum Download finden Sie hier
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2018 (101 Pressemeldungen)
2017 (105 Pressemeldungen)
2016 (137 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)