01.12.2009

EVN erhält Konzession zur Gasversorgung der kroatischen Region Split

EVN ist aus einem internationalen Bieterverfahren um die Konzession für die Erdgasverteilung und –versorgung der Gespanschaft Split als Bestbieter hervorgegangen.
Geografisch liegt die Gespanschaft Split in Mitteldalmatien und reicht von der Adria bis zur Grenze zu Bosnien-Herzegowina. Die Stadt Split ist das Zentrum der Gespanschaft und mit 190.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Kroatiens. Das Gebiet der Gespanschaft Split umfasst eine Fläche von insgesamt 14.000 km² (davon 4.500 km² Festland) mit 464.000 Einwohnern, aufgeteilt auf1 6 Städte und 39 Gemeinden, darunter die Städte Split, Solin, Kastela und Trogir.

Die Konzession für Erdgasverteilung und Erdgasversorgung der Gespanschaft Split wird auf die Dauer von 30 Jahren vergeben, die EVN wird das Gasverteilernetz planen, bauen, betreiben und instand halten. Bis 2013 soll eine Gasversorgung in den Städten Split, Solin, Kastela und Trogir sowie in Teilen der Gemeinden Dugopolje, Klis und Seget aufgebaut werden. Die für die Gasversorgung der Gespanschaften Split, Zadar und Sibenik erforderliche rund 200 km lange Hochdruck-Transportleitung wird derzeit von der staatseigenen Firma Plinacro errichtet.

Abzweigend von den durch Plinacro zu errichtenden und zu betreibenden Mess- und Übergabestationen erfolgt der Aufbau der Gasverteilungsnetze über Hochdruckgasleitungen, Gasdruckregelanlagen und Mitteldruckgasleitungen samt Hausanschlussleitungen. Das Investitionsvolumen für die Gasversorgung von Split beträgt rund 52 Mio. Euro.
Bereits im Juni 2009 hat EVN die Konzession zur Gasversorgung der Region Zadar erhalten. Die Planungen der EVN sehen eine Flächenversorgung der Stadt Zadar mit ihren über 20.000 Haushalten und Betrieben bis 2013 vor. Die zwischen Split und Zadar liegende Gespanschaft Sibenik hat EVN vor kurzem ebenfalls als exklusiven Verhandlungspartner für einen entsprechenden Konzessionsvertrag zur Gasversorgung der Gespanschaft ausgewählt.

EVN Vorstand Dr. Peter Layr: “Die Gasversorgung von Kunden an der Adriaküste passt sehr gut in die nachhaltig orientierte Unternehmensstrategie der EVN. Wir können damit erstmals unser technisches Know-how im Erdgasbereich in Südosteuropa anwenden. Und wir setzen einen weiteren ökologisch sinnvollen Schritt zur Erschließung der enormen Wachstumspotentiale der Gas- und Wärmeversorgung von Ballungszentren in Südosteuropa.“

Die EVN versorgt derzeit rund 2,3 Millionen Kunden in Bulgarien und Mazedonien mit elektrischer Energie und über 40.000 Kunden in der bulgarischen Region Plovdiv mit Fernwärme.


Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2019 (109 Pressemeldungen)
2018 (100 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)