13.12.2011

Naturwärme aus Biomasse für das G3 Shopping Resort Gerasdorf

EVN errichtet Biomasseheizwerk in Hagenbrunn
Am 13.12.2011 eröffneten Bürgermeister ÖkR Ernst Fischer (Hagenbrunn), Prokurist DI Christian Schmidt (BAI)und Geschäftsführer Ing. Gerhard Sacher (EVN Wärme GmbH) das Biomasseheizwerk Hagenbrunn.
 
Die EVN errichtete im Industriegebiet von Hagenbrunn ein Fernwärmenetz sowie ein Biomasseheizwerk mit einer Leistung von 8.000 kW. Die Inbetriebnahme des Fernwärmenetzes, im Endausbau mit einer Länge von 3.000 Meter, erfolgt im November 2011. Neben dem G3 Shopping Resort Gerasdorf werden auch weitere Betriebe in Hagenbrunn mit umweltfreundlicher Naturwärme aus der Region versorgt. EVN verhandelt zurzeit mit weiteren Vertragspartnern über den Anschluss an die umweltfreundliche Biomasse Fernwärme.
 
Der Biomassekessel mit einer Leistung von 2.500 kW sorgt, durch den Einsatz von rund 14.500 Schüttraummeter Hackschnitzel, für eine CO2 Einsparung von rund 3.200 Tonnen pro Jahr. Als Ausfallreserve und zur Spitzenlastabdeckung steht ein Erdgaskessel zur Verfügung. Die Investitionskosten belaufen sich auf 3,6 Mio EUR.

Bürgermeister ÖkR Ernst Fischer:
Diese Biomassefernheizwerk in unserer Marktgemeinde Hagenbrunn ist ein fundamentaler Baustein auf dem Weg zur energieautarken Gemeinde".
 
Bürgermeister. Mag. Alexander Vojta:„Gerasdorf zeigt vor, dass auch für so ein großes Projekt, wie dem G3 Shopping Resort Gerasdorf, eine nachhaltige und resourcenschonende Energiegewinnung möglich ist“.
 
„Umweltgerechte Planung und Nachhaltigkeit ziehen sich wie ein ‚grüner Faden’ durch Planung, Bau und Betrieb des G3 Shopping Resort Gerasdorf“, betont Prok. Dipl.-Ing. Christian Schmidt, der Leiter Technik beim Bauträger BAI. „Wir haben sozusagen sehr viel Energie dafür aufgewendet, um nachhaltig Energie zu sparen. Der Vertrag mit der EVN ist ein weiterer Höhepunkt dieser Bemühungen. G3 ist eines der größten Shopping-Center in Europa, das fast ausschließlich mit Biomasse versorgt wird und damit nahezu vollständig auf fossile Brennstoffe verzichten kann!“ 
 
Geschäftsführer der EVN Wärme GmbH Ing. Gerhard Sacher: „Die EVN wird ihr Erzeugungsportfolio in den nächsten Jahren im Bereich der erneuerbaren Energieträger wie Wind, Wasser, Biomasse und Sonne weiter verstärken. Dafür werden alleine in Österreich bis zu 800 Millionen Euro investiert und damit rund 20.000 Arbeitsplätze abgesichert beziehungsweise neu geschaffen."
 
EVN als größter Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich
 
Der Einsatz erneuerbarer Energien ist für die EVN insbesondere im Wärmebereich seit vielen Jahren von großer Bedeutung. Die EVN betreibt heute mit Partnern aus der Landwirtschaft und der Sägeindustrie bereits über 55 Biomasseanlagen in ganz Niederösterreich. Mit einem Einsatz von rund 1,5 Millionen Schüttraummeter Hackschnitzel ist die EVN der größte Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich.
Knapp zwei Drittel der gelieferten kommunalen Fernwärme wird aus Biomasse erzeugt.
 
Bei der Verbrennung von Biomasse wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen während ihres Wachstums aus der Luft aufgenommen haben, so dass dieser Energieträger als CO2-neutral bezeichnet wird. 
 
 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (86 Pressemeldungen)
2019 (111 Pressemeldungen)
2018 (99 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)