16.01.2021

Dreidimensionale Straßenerfassung unterstützt Gemeindeverwaltung

Die Kombination aus vorhandenen Naturbestandsdaten, dreidimensionaler Laserscannung und Videodokumentation liefert besonders umfangreiche Grundlagen für ein kostenoptimiertes, systemgestütztes Infrastrukturmanagement
Informationen und Pläne über Häuser, Straßen, Gehsteige und deren Einbauten sind die Basis für jedes geplante Infrastrukturprojekt. Drehscheibe dieser Informationen ist in der Regel die Gemeinde. „Im Detail geht es dabei häufig um die Erfassung und Bewertung kommunaler Infrastruktur, also vor allem Gemeindestraßen, öffentliche Beleuchtung, Leitungsnetze, Verkehrszeichen, Bäume, und vieles mehr“, erläutern die Geschäftsführer der EVN Geoinfo Marion Medlitsch und Thomas Reischer.

Durch eine Kooperation mit der deutschen Firma Kosima und den Einsatz von Messwägen mit modernster Technologie können nun auch bewegte Bilder erfasst und den Gemeinden zur Verfügung gestellt werden. „Die Kombination aus vorhandenen Naturbestandsdaten, dreidimensionaler Laserscannung und Videodokumentation liefert besonders umfangreiche Grundlagen für ein kostenoptimiertes, systemgestütztes Infrastrukturmanagement“, so Medlitsch.

Je nach Anforderung gibt es unterschiedliche Lösungen: von der Aufnahme mittels App durch Gemeindepersonal, bis zur dreidimensionalen 360°-Aufnahme und Bewertung durch Experten reicht das Spektrum. Die Aktualisierung der Daten ist jedenfalls durch die App gewährleistet. „Wurde der Straßenraum einmal erfasst, können Veränderungen einfach mittels Handy und App selber aufgenommen werden. Diese Daten werden dann von ins bestehende System eingepflegt“, erläutert Reischer. 

Weitere Informationen unter Michael.Sob@evn-geoinfo.at

EVN Geoinfo

Die EVN Geoinfo ist eine 100%-Tochter der EVN AG, dem niederösterreichischen Landesenergieversorger und betreut heute über 400 niederösterreichische Gemeinden und Verbände. Seit der Gründung im Jahr 1990 beschäftigt sie sich mit der Erfassung, Prüfung und Aufbereitung von Geodaten für geografische Informationssysteme (GIS). Zu den Aufgabenbereichen zählen die Naturbestandsvermessung, der digitale Leitungskataster, Hochwassersimulationen, 3D-Projektvisualisierung, räumliche Analysen, GNSS Referenzsysteme und komplexe Geodatenverarbeitung.

Fotocredit
© Kosima GmbH 

Fotodownload:
Bild 1: Messwagen ausgestattet mit modernster Technologie
Bild 2: ausgewertete Messpunkte


Die Fotos können im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung bei Nennung des Copyrights honorarfrei veröffentlicht werden.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2021 (18 Pressemeldungen)
2020 (92 Pressemeldungen)
2019 (86 Pressemeldungen)
2018 (72 Pressemeldungen)
2017 (51 Pressemeldungen)
2016 (82 Pressemeldungen)
2015 (57 Pressemeldungen)
2014 (57 Pressemeldungen)
2013 (60 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)