16.12.2019

Echsenbach: neue E-Ladestation bei Gemeinde

Die Freischaltung erfolgt über die EVN Strom-Tankkarte, mit der an über 5.000 Ladepunkten an über 2.000 Ladestationen geladen werden kann
Gleich neben dem Gemeindeamt Echsenbach geht nun eine neue Strom-Ladestation für E-Autos in Betrieb. Die EVN Ladestation ist für alle E-Fahrzeuge geeignet. Mit dieser 11kW-Station ist es möglich, innerhalb von 60 Minuten wieder 60 Kilometer Reichweite zu gewinnen. Die Freischaltung erfolgt über die EVN Strom-Tankkarte, mit der an über 5.000 Ladepunkten an über 2.000 Ladestationen geladen werden kann.
 
Für Josef Baireder, dem Bürgermeister von Echsenbach ist diese Ladestation „ein Beitrag, als e5 Gemeinde CO2 sparende Mobilitätsformen zu forcieren“.
 
Neben dem Umweltgedanken machen auch die aktuellen Rahmenbedingungen wie Förderungen, Vorsteuerabzugsfähigkeit, Entfall des Sachbezugs und der motorbezogenen Versicherungssteuer Elektro-Fahrzeuge immer attraktiver. Daher sind auch mehr öffentliche Ladestationen zum Laden der Fahrzeuge notwendig. Der Ausbau der Ladeinfrastruktur für die E-Mobilität in Niederösterreich wurde in den letzten Jahren kräftig forciert. Aufgrund des starken Ausbaus von Ladestationen ist die Nutzung von Elektrofahrzeugen flächendeckend möglich.
„E-Mobilität gilt als großer Hoffnungsträger für eine Treibhausgasreduktion im Verkehrsbereich. Natürlich macht aber E-Mobilität nur Sinn, wenn der dafür notwendige Strom aus erneuerbaren Energien stammt und hier sind wir auf einem sehr guten Weg“, sagt EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer.

Echsenbach & die E-Mobilität

Kaum eine Gemeinde in Österreich hat so viel E-Mobilitätserfahrung wie Echsenbach. Denn hier – im Herzen des Waldviertels – wurde die E-Mobilität bereits auf Herz und Nieren getestet: 24 E-Autos standen den Bewohnern einer Einfamilienhaus-Siedlung für einen drei monatigen Feldversuch zur Verfügung. „Getestet wurde, ob unsere Netze schon heute den morgigen Anforderungen der E-Mobilität entsprechen“, fasst Mittermayer das Projekt-Ziel zusammen.

Vor allem E-Autos die gleichzeitig geladen werden, stellen die Stromnetze vor große Herausforderungen. Hier könnten intelligente Steuersysteme in den Haushalten bei der Problemlösung helfen. „Wir testeten hier die Erweiterung unserer Innovation 'Joulie'. Durch eine intelligente Steuerung werden Erzeugung und Verbrauch in Einklang gebracht. So hilft 'Joulie' unseren Kunden das Zusammenspiel zwischen Photovoltaik-Erzeugung, Batteriespeicher und Verbrauchern wie Wärmepumpen und E-Autos zu optimieren“, erläutert Mittermayer die smarte Lösung.

Die Leistungen der EVN im Bereich E-Mobilität
 
  • Schnell und einfach laden in ganz Österreich mit der EVN Strom-Tankkarte bzw. Autoladen-App
  • Kontinuierlicher Ausbau des Ladenetzes
  • Verkauf von Wallboxen für Zuhause
  • Errichtung und Betrieb von E-Ladestationen für Unternehmen und Gemeinden, auf Wunsch mit Anbindung an das österreichweite Ladestellennetz
  • Energie- und Mobilitätsberatung für Unternehmen, Gemeinden und Privatkunden

Fotocredits: © Gemeinde Echsenbach
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (6 Pressemeldungen)
2019 (111 Pressemeldungen)
2018 (100 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)