05.12.2021

Energiewende in der Nachbarschaft

Unternehmen und Wirtschaftskammer NÖ schließen sich zu Energiegemeinschaft zusammen
In Sankt Pölten schlossen sich, einer Initiative der Sparkasse Niederösterreich Mitte West folgend, mehrere Unternehmen zu einer der ersten Erneuerbaren Energiegemeinschaften Österreichs zusammen. Auch die Wirtschaftskammer Niederösterreich plant mit einem ihrer Gebäude an der Gemeinschaft „Beratungszentrum Am Schwaighof“ teilzunehmen. 

Die als Verein konzipierte Gemeinschaft wurde am Montag, den 22. November 2021, formell gegründet und soll, nach Abschluss des technischen Prüf- und Anmeldeprozesses, in Kürze den Betrieb aufnehmen.

„Das Thema Energieeffizienz beschäftigt uns schon seit 2015 intensiv!“, sagt Helge Haslinger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse und Obmann der neu gegründeten Energiegemeinschaft. Den Plänen folgten Taten: Die Erfahrungen mit Photovoltaik (PV) auf den Filialgebäuden in Kilb (2016) und Mank (2020) waren so gut, dass nun auch in St. Pölten auf den Dächern der Zentrale in der Domgasse und im Beratungszentrum Am Schwaighof Sonnenenergie gesammelt wird. Über beachtliche 141 kWp installierter PV-Leistung verfügt die Sparkasse mittlerweile. Die bisher produzierte Leistung von 94 MWh spart 51 Tonnen CO2 – das Äquivalent von 329.905 gefahrenen Autobahn-Kilometern.

Erneuerbare Energiegemeinschaften (EEGs) sind mit dem Erneuerbaren Ausbaugesetz seit Juni 2021 auch in Österreich möglich und erlauben das gemeinschaftliche Produzieren, Verbrauchen und Teilen von erneuerbarer Energie im Lokalen Umfeld. Um die professionelle Umsetzung von Energiegemeinschaften in Niederösterreich zu gewährleisten wurde von der EVN und Energie- und Umweltagentur des Landes NÖ (eNu) die Energie Zukunft Niederösterreich neu gegründet. 
 
„Die erneuerbaren Energiegemeinschaften, bieten eine große Chance für die nachhaltige Energiewende. So wird es möglich, den durch die eigenen Ökostrom-Anlage erzeugten Strom mit den Nachbarn, oder wie im Fall des Beratungszentrums am Schwaighof, mit den Unternehmen zu teilen“, so Herbert Greisberger, Geschäftsführer der eNu.

„Uns ist es als Wirtschaftskammer NÖ ein großes Anliegen, dass wir uns an der Erneuerbaren Energiegemeinschaft ‚Beratungszentrum Am Schwaighof‘ beteiligen“, betont Wirtschaftskammer NÖ-Direktor Johannes Schedlbauer, und erklärt: „Einerseits natürlich, um unseren Beitrag für den Klimaschutz und eine sichere Zukunft zu leisten, auf der anderen Seite auch, um komplexe rechtliche und technische Fragen rund um die Erneuerbaren Energiegemeinschaften zu klären.“ Es gehe darum, „Rechtssicherheit für die Ausrollung bei unseren Mitgliedsbetrieben schaffen, weil diese grundsätzlich für den regionalen Energieaustausch geeignet sind. Sie haben ganz andere Lastverläufe als die benachbarten Haushalte und können so den unter Tags erzeugten Sonnenstrom viel effizienter verwenden als die meisten Privaten.“

Win-win-win
Diese nachhaltig gewonnene Energie bringt die Sparkasse in „Erneuerbare Energiegemeinschaften“ ein. Im Fokus steht eine Win-win-win-Situation: Klima und Stromnetze werden geschont, die Effizienz der Anlagen steigt, die Mitglieder sparen einiges an Steuern und Gebühren, so Roland Matous von der Energie Zukunft Niederösterreich GmbH, die bei der technischen und wirtschaftlichen Umsetzung des Projekts unterstützt. 

Mehr folgt
Die Sparkasse wird ihre gemeinschaftlichen PV-Aktivitäten weiter ausbauen, blickt Haslinger in die Zukunft: „Weil darin die richtige Antwort liegt auf die Herausforderungen im Klimaschutz und angesichts zunehmender Schwankungen der Energiepreise. Und weil wir damit auch wertvolle Erfahrung sammeln für jene Kunden, deren PV-Investitionen wir künftig gerne finanzieren!“


Fotocredit: © Tanja Wagner

Fotodownload

Bildbeschreibung
v.l.n.r. Mag. Helge Haslinger, MBA, MA (Vorstandsvorsitzender) und Mag. Martin Samsinger (beide Sparkasse), Mag. Klaus Stricker (EVN), Mag. Johannes Schedlbauer, MAS (Direktor Wirtschaftskammer Niederösterreich), DI Roland Matous (GF EZN), Mag. Peter Hronek, MBA (Vorstandsdirektor Sparkasse) und Dr. Herbert Greisberger (GF der NÖ Energie- und Umweltagentur).

Die Fotos können im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung bei Nennung des Copyrights honorarfrei veröffentlicht werden.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2022 (31 Pressemeldungen)
2021 (76 Pressemeldungen)
2020 (91 Pressemeldungen)
2019 (86 Pressemeldungen)
2018 (72 Pressemeldungen)
2017 (51 Pressemeldungen)
2016 (82 Pressemeldungen)
2015 (56 Pressemeldungen)
2014 (57 Pressemeldungen)
2013 (60 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)