14.09.2018

Hilfe für heimische Bauern: „Käferholz“ wird zu wertvoller Naturwärme

Noch heuer sollen 5.000 Schüttraummeter sogenanntes „Käferholz“ in wertvolle Naturwärme für die Kunden in der Region verwandelt werden
Gemeinsam mit dem NÖ Waldverband unterstützt die EVN Waldbesitzer im Waldviertel: Noch heuer sollen 5.000 Schüttraummeter sogenanntes „Käferholz“ in wertvolle Naturwärme für die Kunden in der Region verwandelt werden. Sammelpunkt ist dabei das EVN Biomasseheizwerk Allensteig. 
 
„Wir setzen bei allen unseren  Biomasseheizwerken auf Holz von regionalen Landwirten und Waldbesitzern. Dabei  verarbeiten wir immer wieder „Schadholz“ aus den umliegenden Wäldern. Aufgrund der außergewöhnlichen Situation haben wir gemeinsame mit dem NÖ Waldverband eine Schwerpunktaktion für das Waldviertel gestartet. Für die Betroffenen bedeutet das eine schnelle Hilfe. Für uns ist das Holz wertvolles Rohmaterial zur nachhaltigen Produktion von Wärme für unsere Kunden“, so Günter Hagen, Biomasse-Einkäufer der EVN Wärme. 
 
Tausende Bäume stapeln sich derzeit in den heimischen Wäldern. „Stürme und lange Trockenheit haben den heimischen Wäldern stark zugesetzt. Das macht die Bäume besonders anfällig für einen Borkenkäfer-Befall. Das Ausmaß der Schäden der letzten Monate übertrifft alles, was wir bisher kannten“, fasst Franz Fischer, Obmann des Niederösterreichischen Waldverbandes, die Situation vor Ort zusammen.
 
Nun gehe es um schnelle Hilfe für die betroffenen Waldbesitzer – viele davon sind kleine Familienbetriebe: „Die Kooperation mit der EVN hilft hier doppelt: das Schadholz wird schnell aus den Wäldern geschafft und gleichzeitig einer sinnvollen Verwendung zugeführt“, so Fischer, der die Arbeiten bei den einzelnen Waldbesitzern koordiniert. Das Schadholz wird dabei noch im Wald zu Hackgut verarbeitet und direkt ins EVN Heizwerk Allensteig geliefert.  
 
 
EVN Wärme GmbH
 
Der Einsatz erneuerbarer Energien ist für die EVN insbesondere im Wärmebereich seit vielen Jahren von großer Bedeutung. Die EVN betreibt heute mit Partnern aus der Landwirtschaft und der Sägeindustrie bereits über 60 Biomasseanlagen in ganz Niederösterreich. Etwa zwei Drittel der gelieferten kommunalen Fernwärme wird aus Biomasse erzeugt.
 
Durch die enge Kooperation der EVN mit der regionalen Land- und Forstwirtschaft bleibt die Wertschöpfung der Region erhalten. Die EVN setzt auf regionale Biomasse und arbeitet nur mit österreichischen Partnern.  Mit einem Einsatz von rund 1,5 Millionen Schüttraummeter Hackschnitzel ist die EVN der größte Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich. 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2018 (90 Pressemeldungen)
2017 (105 Pressemeldungen)
2016 (137 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)