22.04.2022

Nachfrage nach Naturwärme steigt: Heizwerk Civitas Nova sichert die Versorgung in der Umgebung

Naturwärme ist der Schlüssel für eine nachhaltige Wärmeversorgung
 Seit seiner Inbetriebnahme 1999 sichert das Heizwerk Civitas Nova die Naturwärmeversorgung in und um Wiener Neustadt. 
 
„Aufgrund der hohen Nachfrage in der Region haben wir das Heizwerk Civitas Nova bereits im vergangenen Jahr um einen Heizkessel erweitert. Die derzeitigen Entwicklungen zeigen, dass diese Entscheidung wichtig und richtig war“, so EVN Sprecher Stefan Zach. 

Das bereits 60 km lange Fernwärmenetz von Wiener Neustadt ist damit für die Zukunft gerüstet: „Gerade der Wärmebereich stellt uns am Weg in die Energiezukunft vor große Herausforderungen. Naturwärme ist der Schlüssel für eine nachhaltige Wärmeversorgung“, so Zach. „Die aktuelle Lage an den Energiemärkten verstärkt den Trend zur umweltfreundlichen Naturwärme, weshalb momentan lediglich Interessierte entlang der Trasse zeitnah an das Wärmenetz angeschlossen werden können. Alle anderen ersuchen wir derzeit um Geduld“. 
 
Bürgermeister Klaus Schneeberger würde sich immer wieder für eine Biomasseanlage aussprechen und sieht sich spätestens jetzt während der Ukraine-Krise in seinem Weg bestätigt: „Die Wärmeversorgung auf Basis von Biomasse ist nicht nur regional und nachhaltig, sie ist vor allem auch sicher. Deshalb bauen wir gemeinsam mit der EVN seit vielen Jahren das Fernwärmenetzwerk in Wiener Neustadt auch sukzessive aus.“ 
 
Seit der Erweiterung sorgen nun zwei Biomassekessel mit einer Leistung von jeweils 5.000 kW für eine sichere und nachhaltige Wärmeversorgung von rund 4.000 Haushalten. Pro Jahr können außerdem etwa 6.000 Tonnen CO2 eingespart werden – das entspricht dem Ausstoß von rund 6000 Kleinwagen. 
 
Das Heizwerk Civitas Nova ist außerdem eine von 16 Anlagen der EVN Wärme die bereits mit einer Photovoltaikanlage ausgestattet wurde. Die sorgt für die Eigenversorgung des Heizwerks. Somit ist gleich doppelt für eine nachhaltige und ökologische Wärmegewinnung gesorgt.
 
Die Fernwärme Genossenschaft Krumbach ist für den Betrieb und die Versorgung mit Hackgut der Naturwärmeanlage seit über 20 Jahren verantwortlich. Als verlässlicher Partner der lokalen Waldbesitzer bezieht sie das anfallende Waldhackgut aus der Region. „Die Wertschöpfung bleibt somit in der Region bei den Land- und Forstwirten, die uns mit dem nachhaltigen Rohstoff beliefern“, erklärt Zach.
 
EVN Wärme
 
Der Einsatz erneuerbarer Energien ist für die EVN insbesondere im Wärmebereich seit vielen Jahren von großer Bedeutung. Die EVN betreibt heute mit Partnern aus der Landwirtschaft und der Sägeindustrie bereits rund 80 Biomasseanlagen in ganz Niederösterreich. Etwa zwei Drittel der gelieferten kommunalen Fernwärme wird aus Biomasse erzeugt.
 
Die EVN setzt auf regionale Biomasse und arbeitet nur mit österreichischen Partnern. Mit einem Einsatz von rund 2,0 Millionen Schüttraummeter Hackschnitzel ist die EVN der größte Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich.
 
Fotocredits
© EVN / Doris Seebacher 
© EVN / Matejschek

Fotodownload inkl. Bildbeschreibung:
_Wärmetauscher: Wärmetauscher des neuen 5.000 kW Biomassekessels
_Kesselboden: Der Kesselboden mit Rostvorschub wurde mittels Kran aus dem LKW gehoben
_5208: „Naturwärme ist der Schlüssel für eine nachhaltige Wärmeversorgung“, so EVN Sprecher Stefan Zach

Alle Fotos können im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung bei Nennung des Copyrights honorarfrei veröffentlicht werden.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2022 (31 Pressemeldungen)
2021 (76 Pressemeldungen)
2020 (91 Pressemeldungen)
2019 (86 Pressemeldungen)
2018 (72 Pressemeldungen)
2017 (51 Pressemeldungen)
2016 (82 Pressemeldungen)
2015 (56 Pressemeldungen)
2014 (57 Pressemeldungen)
2013 (60 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)