13.11.2017

Naturwärme für Groß-Enzersdorf – EVN eröffnet Biomasse-Heizwerk

Für die nachhaltige Wärmeversorgung von Groß-Enzersdorf errichtete die EVN im Bereich Oberfeldgasse ein Biomasse-Heizwerk mit zwei Biomassekesseln und einer Gesamtleistung von 1,5 MW.
„Durch das neue Heizwerk, das mit Waldhackgut aus der Region beheizt wird, werden jährlich rund 1.000 Tonnen CO2 eingespart. Die Investitionskosten belaufen sich auf etwa drei Millionen Euro“, so EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz im Rahmen der offiziellen Eröffnungsfeier.
 
„Alleine die 750 Nahwärmeanlagen in Niederösterreich und die privaten und gewerblichen Holzfeuerungen sichern mehr als 250 Mio. Euro Wertschöpfung pro Jahr im Land. Im neuen EVN-Heizwerk in Groß-Enzersdorf wird Waldhackgut aus der Region umweltfreundlich verwertet. Ein sinnvoller Beitrag für die Energiewende“, so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.
 
Groß-Enzersdorf Vize-Bürgermeister Michael Paternostro: „Im Namen der Gemeinde Groß-Enzersdorf bedanke ich mich für die professionelle und kompetente Zusammenarbeit mit dem Projektteam der EVN. Besonders beeindruckend war die rasche Umsetzung der Anbindung der Neuen Mittelschule vergangenen Sommer an das Netz der EVN, die wirklich auf den Punkt gelang. Mit der Errichtung der Naturwärme-Anlage ist Groß-Enzersdorf wieder ein Stück moderner geworden. Besonders erfreulich ist, dass der Betrieb des Heizwerks CO2-neutral und umweltfreundlich erfolgen kann."
 
Die pro Jahr benötigten rund 6.500 Schüttraumeter Biomasse stammen von Landwirten und Kleinwaldbesitzern direkt aus der Region. Für die Beschaffung arbeitet EVN mit dem NÖ Waldverband zusammen.
 
Entlang des rund 3 Kilometer langen Naturwärmenetzes werden die bestehenden Wärmeanlagen der EVN, neue Wohnbauprojekte, sowie öffentliche Gebäude wie u.a. die Schulen mit Naturwärme aus Biomasse versorgt. Für alle in der Nähe der Fernwärmetrasse gelegenen Haushalte und Betriebe besteht die Möglichkeit, auf die umweltfreundliche Energie umzusteigen.
 
Die in enger Abstimmung mit der Gemeinde erstellte Leitungstrasse führt von der Freiherr von Schmola Straße über den Kirchenplatz, entlang der Kaiser Franz Josef und Mühlleitner Straße über den Schießstattring bis hin zur Hans Eder Straße.
 
Bei allen Fragen zur Naturwärme in Groß-Enzersdorf können sich Interessierte an Thomas Zimolka wenden: +43 2236 200-12980 bzw. Thomas.Zimolka@evn.at
 
 
EVN Wärme GmbH
Der Einsatz erneuerbarer Energien ist für die EVN insbesondere im Wärmebereich seit vielen Jahren von großer Bedeutung. Die EVN betreibt heute mit Partnern aus der Landwirtschaft und der Sägeindustrie bereits über 60 Biomasseanlagen in ganz Niederösterreich. Etwa zwei Drittel der gelieferten kommunalen Fernwärme wird aus Biomasse erzeugt.
 
Mit einem Einsatz von rund 1,5 Millionen Schüttraummeter Hackschnitzel ist die EVN der größte Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich.
 
Bei der Verbrennung von Biomasse wird nur so viel CO2 freigesetzt, wie die Pflanzen während ihres Wachstums aus der Luft aufgenommen haben. Damit ist dieser Energieträger CO2-neutral.
 
 
Fotocredits: EVN / Rumpler

Bilddownload und -beschreibung:
Download Bild 1 v.l.n.r.: Groß-Enzersdorf Vize-Bürgermeister Michael Paternostro, EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf
Download Bild 2 v.l.n.r.: Groß-Enzersdorf Vize-Bürgermeister Michael Paternostro, EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz, LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Groß-Enzersdorf Stadtrat Peter Cepuder, NÖ Waldverband GF Hannes Bendl

Alle Fotos können im Rahmen der redaktionellen Berichterstattung bei Nennung des jeweiligen Copyrights honorarfrei veröffentlicht werden.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2017 (96 Pressemeldungen)
2016 (138 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (63 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)