14.12.2019

Stadtgemeinde Mödling: 500.000 Tonnen CO2 eingespart

Die Biomasse-Anlage in Mödling liefert seit 2006 Naturstrom und Naturwärme für Haushalte und Betriebe und ist seither fixer Bestandteil der Stadt
Das EVN Biomasseheizkraftwerk versorgt Mödling seit 2006 mit nachhaltiger Wärme, Strom und Kälte aus Biomasse. Seit der Inbetriebnahme hat die Biomasse-Anlage der Umwelt rund 500.000 Tonnen CO2 erspart.
 
„Das EVN Biomasseheizkraftwerk macht es möglich, den CO2-Ausstoß des gesamten privaten PKW-Verkehrs in Mödling zu kompensieren. Und das schon seit 13 Jahren“, freut sich Bürgermeister Hans Stefan Hintner über die hervorragende Bilanz „seines“ Biomasseheizkraftwerkes.
 
Für diesen klimapolitischen Meilenstein erhielt die Stadtgemeinde Mödling eine Auszeichnung – überreicht von Stefan Szyszkowitz, Vorstandssprecher der EVN AG, dem Betreiber des Biomasseheizkraftwerkes und des Mödlinger Naturwärmenetzes. 
 
Hintner steht seit der ersten Stunde hinter der Anlage „Nicht erst seit der aktuellen Diskussion um Klimawandel und CO2-Emissionen zeigt sich, wie klug die Entscheidung war, die Wärmeversorgung in Mödling auf ‚nachhaltige Beine’ zu stellen. Das EVN Biomasseheizwerk versorgt unsere Stadtgemeinde seit 2006 mit nachhaltiger Energie und leistet damit wichtige Beiträge zum Klima- und Umweltschutz“, so Bürgermeister Hintner, der die Auszeichnung auch als Auftrag für weitere Anstrengungen sieht.
 
Für die EVN ist das Biomasseheizkraftwerk Mödling ein besonderer Standort – nicht nur durch die Nähe zur EVN Generaldirektion: „Mödling zeigt sehr gut, welche bedeutende Rolle Biomasse in der Energieerzeugung spielen kann. Wir erzeugen hier Wärme, Strom und seit einigen Jahren auch Kälte direkt aus regionalem Waldhackgut – nachhaltig und CO2-neutral“, so EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz. 

Zum Biomasseheizkraftwerk Mödling
 
Die Biomasse-Anlage in Mödling liefert seit 2006 Naturstrom und Naturwärme für Haushalte und Betriebe und ist seither fixer Bestandteil der Stadt. In den letzten Jahren wurde auch das bestehende Naturwärmenetz umfassend modernisiert. Seit einigen Jahren liefert die Anlage auch nachhaltige Naturkälte für das Landesklinikum Mödling.
Durch die Verbindung der beiden Naturwärmenetze rund um Mödling und Baden ist das Biomasseheizkraftwerk Teil des größten überregionalen Naturwärmenetzes Österreichs: 11 Gemeinden umfasst das rund 150 Kilometer lange Netz. Der Gesamtabsatz beläuft sich dabei auf rund 250 Gigawattstunden, was umgerechnet Naturwärme für 30.000 Haushalte entspricht. Allein das Biomasseheizkraftwerk Mödling produziert Naturwärme und Naturstrom für umgerechnet jeweils 10.000 Haushalte.

Allgemeine Infos zur EVN Wärme
 
Der Einsatz erneuerbarer Energien ist für die EVN insbesondere im Wärmebereich seit vielen Jahren von großer Bedeutung. Die EVN betreibt heute mit Partnern aus der Landwirtschaft und der Sägeindustrie bereits über 70 Biomasseanlagen in ganz Niederösterreich. Etwa zwei Drittel der gelieferten kommunalen Fernwärme wird aus Biomasse erzeugt.
 
Durch die enge Kooperation der EVN mit der regionalen Land- und Forstwirtschaft bleibt die Wertschöpfung der Region erhalten. Die EVN setzt auf regionale Biomasse und arbeitet nur mit österreichischen Partnern.
Mit einem Einsatz von rund 1,8 Millionen Schüttraummeter Hackschnitzel ist die EVN der größte Naturwärmeversorger aus Biomasse in Österreich.

Fotocredits: EVN / Seebacher
v.l.n.r.: EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz und Bürgermeister Hans Stefan Hintner

Fotodownload:
Bild 1
Bild 2
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (86 Pressemeldungen)
2019 (111 Pressemeldungen)
2018 (99 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)