20.07.2020

Wasserkraftwerk Brandstatt

Modernisierung bringt Verdreifachung der Ökostromerzeugung
Die Nutzung der Wasserkraft geht in Scheibbs bereits mehrere hundert Jahre zurück. Nach dem Einbau der ersten Turbine im Jahr 1911 und dem Erwerb des Wasserkraftwerks durch die EVN Naturkraft im Jahr 2012 ist es nun an der Zeit das Wasserkraftwerk Brandstatt zu modernisieren.
 
Statt bisher mit einer Francis-Turbine und einer Leistung von etwa 150 kW soll das Kraftwerk künftig mit einer Kaplanturbine und einer Leistung von 740 kW angetrieben werden. Im Zuge der Modernisierung wird außerdem eine moderne Fischaufstiegs- und Fischabstiegshilfe errichtet. Und das bestehende Kraftwerksgebäude, das von außen eher wie ein normales Einfamilienhaus aussieht, wird durch einen modernen Kraftwerksbau ersetzt.
 
Für die EVN zählen in Brandstatt aber vor allem die „inneren Werte“. „Die Modernisierung ermöglicht es uns die Erzeugungsmenge zu verdreifachen und damit rund 1.000 Haushalte mit Ökostrom zu versorgen“, erläutert EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz anlässlich eines Besuchs der Baustelle. „Dadurch können wir einen historischen Standort weiter nutzen und einen noch größeren Beitrag für eine erneuerbare Energiezukunft leisten.“
 
„Die Wasserkraft bildet eine wichtige Säule bei der Erzeugung von Ökostrom. Um die niederösterreichischen Klimaziele zu erreichen, müssen wir bei der Wasserkraft vor allem das Potential bestehender Anlagen durch Modernisierung besser auszuschöpfen. Das vorliegende Projekt schaffte es ein Mehr an Ökostrom mit einer Verbesserung für die Ökologie zu vereinen“, so LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf.
 
Neubau der Heubergbrücke

Im Zuge der Modernisierungspläne wurde von der Gemeinde Scheibbs auch der Neubau der Heubergbrücke beschlossen. Bürgermeister Franz Aigner freut sich über die gemeinsamen Planungsschritte: „Die Planungen für das Kraftwerk und unsere Überlegungen zur neuen Heubergbrücke gingen von Anfang an Hand in Hand. Wir freuen uns sehr, dass wir mit der EVN einen zuverlässigen Partner an unserer Seite haben. Und natürlich freuen wir uns darüber, dass unser Beitrag für eine nachhaltige Energieversorgung verdreifacht wird“.
 
Wasserkraft in Brandstatt – ein Überblick
 
Bestehendes Kraftwerk
  • Francis-Turbine
  • Erzeugung: 1,1 GWh pro Jahr (Ökostrom für rund 300 Haushalte)
  • Fallhöhe der Wehranlage 6 Meter
 
Neues Kraftwerk
  • Kaplan-Turbine
  • Erzeugung: 3,3 GWh pro Jahr (Ökostrom für rund 1.000 Haushalte)
  • Fallhöhe der Wehranlage 6 Meter
  • Baubeginn: April 2020
  • Geplante Inbetriebnahme: Ende 2021
 
evn naturkraft

Die evn naturkraft – eine 100%ige Ökostromtochter des niederösterreichischen Energie- und Umweltdienstleistungsunternehmens EVN – ist einer der größten und erfahrensten Ökoenergieproduzenten Österreichs. Als solcher beschäftigt sich das Unternehmen seit vielen Jahren ausschließlich mit der Produktion von Strom aus den erneuerbaren Energieträgern Wasser, Wind und Sonne. Im Jahr 1995 gegründet, erzeugt das Unternehmen heute Strom aus erneuerbaren Energien für umgerechnet rund 500.000 Haushalte.
 
Fotocredits: © EVN / Gabriele Moser
 
Fotodownload (v.l.n.r.):

Bild 1: LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf und EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz
Bild 2: EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz und LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf
Bild 3: LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf, Bgm. Franz Aigner und EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken
Archiv
2020 (86 Pressemeldungen)
2019 (111 Pressemeldungen)
2018 (99 Pressemeldungen)
2017 (100 Pressemeldungen)
2016 (133 Pressemeldungen)
2015 (69 Pressemeldungen)
2014 (62 Pressemeldungen)
2013 (61 Pressemeldungen)
2012 (53 Pressemeldungen)
2011 (63 Pressemeldungen)
2010 (52 Pressemeldungen)
2009 (40 Pressemeldungen)
2008 (26 Pressemeldungen)
2007 (22 Pressemeldungen)
2006 (26 Pressemeldungen)
2005 (21 Pressemeldungen)
2004 (12 Pressemeldungen)
2003 (22 Pressemeldungen)
2002 (14 Pressemeldungen)
2001 (11 Pressemeldungen)
2000 (16 Pressemeldungen)
1999 (9 Pressemeldungen)
1998 (12 Pressemeldungen)