Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn

Aus den Augen, aber nicht aus dem Sinn

Umweltgerechtes Abfallmanagement ist für die EVN eine Selbstverständlichkeit.

Vermeiden – recyceln – verwerten – entsorgen

Im Rahmen des Handlungsfeldes Umwelt- und Klimaschutz sind klare Ziele und Maßnahmen das Abfallmanagement betreffend festgelegt worden. Hier finden Sie eine Auswahl dieser Ziele laut EVN Ganzheitsbericht 2020/21:
 
 
Ziele Maßnahmen Sustainable Development Goals
  • Verwertung von Neben- und Abfallprodukten
  • Vollständige stoffliche Verwertung von Realit sowie Grob- und Flugasche
  • Auftrag an Entsorger, Biomasseasche möglichst zu verwerten
  • Prüfung der Verwendbarkeit von Biomasseasche als Zuschlagstoff zur Kompostierung
 
 
Anfang der 1990er wurden an allen EVN Standorten in NÖ einheitliche Abfallsammelzentren zur ordnungsgemäß getrennten Erfassung aller Abfälle eingerichtet. Parallel dazu wurde eine entsprechende Software für die elektronische Aufzeichnung der Abfälle implementiert. Das bestehende Abfallmanagementsystem wird laufend optimiert.

Dabei handelt die EVN konsequent nach dem rechts dargestellten Kreislauf.
 
Der Abfall wird zunehmend vom lästigen Entsorgungsproblem zum Rohstoff.
 
Metalle, Papier, Holz und viele andere Stoffe werden auch in der EVN bevorzugt dem Recycling zugeführt.
 
 
Der Geschäftsbereich Abfallwirtschaft ergänzt die Dienstleistungspalette der EVN in idealer Weise. Die EVN Abfallverwertungsanlage in Zwentendorf/Dürnrohr bietet ökologisch sinnvolle, preisgünstige Lösungen und schafft eine moderne Abfallverwertungsinfrastruktur für Niederösterreich.
 
Nach dem Prinzip Waste to Energy verarbeitet die EVN Abfallverwertung NÖ am Standort Zwentendorf/Dürnrohr seit Jänner 2004 Hausrest- und Sperrmüll sowie ungefährliche Gewerbe- und Industrieabfälle. Durch die Inbetriebnahme einer dritten Linie Anfang 2010 hat sich die Kapazität der Anlage auf mehr als 500.000 t pro Jahr nahezu verdoppelt. Die Verwertung der Abfälle erfolgt rund um die Uhr, das ganze Jahr über.