Den Wasserkreislauf erhalten

Den Wasserkreislauf erhalten

Nachhaltige Wasserwirtschaft ist für uns eine wichtige Voraussetzung für die Wahrung hochwertiger Wasserreserven für künftige Generationen.

Vom Trinkwasser bis zum Abwasser

Die EVN Wasser GmbH ist erste Anlaufstelle für nachhaltige Trinkwasserversorgung in Niederösterreich. Höchste Standards einzuhalten ist hier an der Tagesordnung. Besonderer Fokus liegt auf
  • der Sicherung der Wasserqualität
  • dem Gleichgewicht zwischen Wasserangebot und -entnahme
  • der Verhinderung von Leitungsverlusten
  • und der Rückführung von gereinigtem Abwasser in den Wasserkreislauf
 
Weitere Informationen zum Thema Trinkwasserversorgung finden Sie hier.
 
Im Jahr 2003 hat die EVN AG die WTE Wassertechnik GmbH übernommen, einen führenden Dienstleister auf dem Gebiet der Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung. Ihren Anfang hat die WTE in Essen gemacht, doch dabei ist es nicht geblieben. Mit dem geschäftlichen Erfolg im In- und Ausland stieg die Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf aktuell rund 600. Zu den Firmenzentralen in Essen und in Maria Enzersdorf bei Wien kommen zahlreiche Standorte in Deutschland und in anderen Ländern Europas.
 
Bis heute hat die WTE Gruppe mehr als 100 Projekte in 18 Ländern durchgeführt. Die Anlagen versorgen mehr als 19 Millionen Menschen mit Trinkwasser bzw. entsorgen deren Abwässer. Dazu kommt die technische wie kaufmännische Betriebsführung von wassertechnischen Anlagen für weitere 3,5 Millionen Mitmenschen. Das bringt viel Verantwortung mit sich, die die WTE gerne wahrnimmt.
 
In Europa zeichnet sich derzeit eine enorme Dynamik im ohnehin sehr großen Markt der Wasser- und Abwassertechnik ab. Besonders gefragt sind Anlagen, die sich möglichst energieautark betreiben lassen. Hier kommen umweltfreundliche Technologien zum Einsatz, wie die effiziente Biogasnutzung mit Hilfe von Blockheizkraftwerken oder die Wärme- und Energieerzeugung mit Turbinen. Diese Verfahren tragen dazu bei, Kohlendioxidemissionen zu reduzieren. So vermeidet beispielsweise eine große Kläranlage, die sich weitgehend selbst mit Energie versorgen kann, circa 1.200 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr.
 
Die WTE erfüllt ihre Abwasserbeseitigungspflicht im Namen der Städte, Gemeinden und Kommunen und damit eine wichtige Aufgabe für die allgemeine Daseinsvorsorge, den Schutz der Umwelt und die Gesundheitsvorsorge. Darüber hinaus versorgt die WTE Bürgerinnen und Bürger mit einwandfreiem Frischwasser.