03.11.2020

E-Auto easy & nachhaltig

Gemeinsam mit der EVN erweitert vibe sein E-Auto-Abo um Ladestrom aus der Region: „boost“ ist damit das erste vollelektrische Auto-Abo Österreichs, das seinen Nutzern wirklich alles rund ums Auto abnimmt, was Zeit, Geld und Nerven kostet.

Österreichs 1. vollelektrisches Auto-Abo inklusive Ladestrom von der EVN

Der österreichische Auto-Abo-Anbieter vibe nimmt seinen Nutzern rund ums Auto alles ab, was Zeit, Geld und Nerven kostet: Im monatlichen Abo zum Fixpreis sind sämtliche Kosten bereits enthalten, also z.B. Versicherung, Service, Winterreifen, Autobahnvignette – und jetzt auch grüner Strom von der EVN.
 
Gemeinsam mit der EVN bietet vibe nämlich ab sofort das erste vollelektrische Auto-Abo Österreichs inklusive Ladestrom aus der Region: „boost“ ist aktuell bereits in Niederösterreich und einigen anderen Bundesländern verfügbar.
 
 

So funktioniert „boost“

vibe ermöglicht jedem Kunden sein eigenes E-Auto – mit allen Vorteilen und Freiheiten des Autobesitzes, aber ohne Risiko und ohne versteckte Kosten. Mit wenigen Klicks kann man auf www.vibemovesyou.com aus den neuesten E-Auto-Modellen von führenden Herstellern wie Audi, BMW, Mercedes-Benz, Tesla, VW, Mini, Opel, Smart, Peugeot, Renault, Kia, Hyundai oder Polestar uvm. seinen Favoriten wählen.
 
Nach dem Abschluss eines passenden Auto-Abos stehen zwei Varianten zur Auswahl:
  • Das Kombi-Paket „Home & Public“ deckt 80 Prozent des eigenen Strombedarfs an der privaten Ladestation sowie maximal 20 Prozent an öffentlichen Ladepunkten ab. Dafür ist nur ein Stromliefervertrag mit einem der Energiepartner nötig.
  • Das Paket „Public“ eignet sich für alle, die mit vibe viel unterwegs sind und vorwiegend an öffentlichen Stationen in der Region laden.
 
Kunden erhalten in beiden Fällen mit der Autoübergabe eine Karte, die ihnen das Aufladen schnell und unkompliziert ermöglicht. Wer vibe nutzt, muss also nur noch einsteigen und losfahren.
 
 

Easy und nachhaltig

Das vibe Angebot beginnt bei 499,- Euro pro Monat, beispielsweise mit dem Smart EQ. Der Preis richtet sich nach Klasse und Modell, Größe des Autos und Verfügbarkeit. Ab 55,- Euro zusätzlich ist eine Strom-Flatrate verfügbar, die nach dem Fair Use Prinzip alle Ladungen transparent und einfach abdeckt.
 
„Um Elektromobilität für alle zugänglich zu machen, brauchen wir flexible und moderne Geschäftsmodelle“, ist EVN Vorstandsdirektor Franz Mittermayer überzeugt. „Niederösterreich hat schon jetzt den größten Bestand an Elektroautos in Österreich. Daher freut es mich umso mehr, dass wir nun gemeinsam mit vibe den Umstieg auf die neue und saubere Technologie noch weiter voranbringen.“
 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken