Homeoffice

Homeoffice

Mobiles Arbeiten, Homeoffice, E-Learning – in vielen Haushalten gehören PC, Laptop, Drucker & Co bereits zu den größten Stromverbrauchern! Allerdings lässt sich oft schon mit wenigen Handgriffen einiges einsparen.

Energieeffizient arbeiten mit Laptop & Co

PC, Notebook, Tablet, Drucker, Router – elektronische Geräte sind auch zu Hause kaum mehr wegzudenken. Entsprechend hoch ist auch ihr Anteil am Stromverbrauch. Den ersten Schritt setzen Sie übrigens schon beim Kauf.
 

Tipps zum Gerätekauf

Bedarfsgerecht und passend dimensioniert
Legen Sie vor einem Neukauf Ihre Anforderungen fest und wählen Sie dann ein passend dimensioniertes Gerät. Die technische Ausstattung wirkt sich entscheidend auf den Stromverbrauch aus: Prozessor, Grafikkarte und Mainboard machen zusammen rund 75 % des Stromverbrauchs eines Computers aus. Zahlen Sie nur für Leistung, die Sie wirklich brauchen!
 
PC oder Notebook?
Als Faustregel gilt: Je kleiner das Gerät, desto niedriger der Stromverbrauch. Wenn Ihnen also einfache Anwendungen und Standardkomponenten genügen, ist ein Notebook/Laptop oder sogar ein modernes Tablet meist die bessere Wahl. Die mobilen Geräte sind schon deswegen auf Energieeffizienz optimiert, um lange Akkulaufzeiten unterwegs zu erreichen.
 
Monitore
Auch beim Monitor gilt: Je größer der Bildschirm, desto höher ist auch Stromverbrauch. Unabhängig davon gibt es große Unterschiede von Gerät zu Gerät. Achten Sie daher beim Kauf auf einen möglichst geringen Stromverbrauch.
 
Labels als Entscheidungshilfe
Aktuell gibt es für PCs, Notebooks, Monitore, Drucker etc. noch kein verpflichtendes Energielabel. Sie müssen also in erster Linie selbst vergleichen. Hinweise geben Ihnen aber auch folgende Labels, die Produkte in Hinblick auf Energieeffizienz und/oder Umweltverträglichkeit auszeichnen:

  • Der ENERGY STAR ist ein EU Label und kennzeichnet Computer, Monitore, Scanner und Drucker, die bestimmte Mindeststandards bei der Energieeffizienz erfüllen.
  • Den Blauen Engel erhalten besonders ergonomische, geräuscharme und energieoptimierte Geräte mit geringen Schadstoffemissionen.
  • Das TCO-Label steht für Geräte mit niedrigem Energieverbrauch. Zusätzlich wird ihre Umweltverträglichkeit und Wiederverwertbarkeit geprüft.
  • Das EU Ecolabel berücksichtigt bei der Bewertung die Umwelteigenschaften des Produkts über seinen gesamten Lebenszyklus, darunter auch die Energieeffizienz.
 

Wirksame Sofortmaßnahmen

Nützen Sie die Energiesparfunktionen Ihres PCs
Über die Energiesparfunktion (auch Energiesparplan, Power-Management, Energieverwaltung oder Energieoptionen) legen Sie fest, dass sich Ihr Gerät oder auch nur einzelne Bauteile nach einer bestimmten Zeit automatisch abschalten, wenn sie nicht benutzt werden. Anders als im Stand-by-Modus ist Ihr PC im Ruhemodus komplett abgeschaltet und trotzdem bei Bedarf rasch wieder einsatzfähig.
 
Verzichten Sie auf Bildschirmschoner
Bildschirmschoner erhöhen den Stromverbrauch und sind bei modernen Bildschirmen unnötig. Aktivieren Sie stattdessen die Funktion „Monitor ausschalten“ in der Energieversorgung Ihres Computers.
 
Sparen Sie sich die Stand-by-Kosten
Trennen Sie – vor allem ältere – Geräte immer vollständig vom Netz, wenn sie diese nicht benötigen. Ganz einfach funktioniert das mit einer schaltbaren Steckdosenleiste. Tipp: Denken Sie dabei auch an die angeschlossenen Kleingeräte, wie z.B. Modems, Router, Soundsysteme oder externe Festplatten.
 
Tipp: Auch (WLAN-)Router verbrauchen ständig Energie. Sie können also ganz leicht Strom sparen, wenn Sie den Router in Zeiten vom Netz nehmen, wenn Sie keinen Internetzugang brauchen, z.B. in der Nacht. Nutzen Sie dafür am besten eine Zeitschaltuhr.
 
 
EVN Energieberatung – Immer für Sie da
Sie haben noch Fragen? Das Team der EVN Energieberatung hilft Ihnen gerne weiter. Rufen Sie an oder schreiben Sie uns:
 
T 0800 800 333 (Mo - Fr, 08:00 - 17:00 Uhr)
energieberatung@evn.at