02.03.2021

Neue Energielabel für Haushaltsgeräte

Energieeffizient oder nicht? Mit 1. März gilt für Elektrogeräte im Haushalt ein neues Energielabel. Damit soll es künftig wieder leichter sein, sich für ein sparsames Gerät zu entscheiden.

Neue Skala von A bis G

Schon bei der Einführung 1998 war das Ziel des Energielabels klar: Das Label sollte Konsumenten die Unterscheidung zwischen effizienten und weniger effizienten Geräten erleichtern und damit bei einer klugen Kaufentscheidung unterstützen.
 
Von ursprünglich nur einigen wenigen Gerätekategorien wurde es im Lauf der Zeit auf immer mehr Bereiche ausgeweitet. Neben dem reinen Stromverbrauch wurden zunehmend auch andere Kriterien, wie z.B. der Wasserverbrauch bei Waschmaschinen und Geschirrspülern, in die Bewertung mit einbezogen.
 
Durch technische Verbesserungen und immer neue Gerätetechnologien wurde die bestehende Skala allerdings im Lauf der Zeit zu eng. So wurde sie nach und nach mit „Plus“-Kategorien ergänzt und erweitert. Doch zuletzt rangierten (fast) alle Geräte in den Bereichen A+ bis A+++. Ein echtes Entscheidungskriterium war nicht mehr gegeben.
 
 

A+++ wird nun C oder D

Konkret werden mit 1. März die ersten vier Gerätekategorien neu skaliert und zwar
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschinen und Waschtrockner
  • Fernsehgeräte und Monitore
 
Leuchtmittel werden mit 1. September2021 folgen.
 
Für die neuen Label werden alle „Plus“-Kategorien gestrichen. Die neue Einstufung ist so angelegt, dass bestehende Produkte zu Beginn mehrheitlich in die Kategorien C und D fallen. Die besten Produkte werden mit B eingestuft. So bleibt für die Zukunft noch ausreichend Spielraum nach oben.
 
In die Neubewertung der Produkte fließen auch neue Berechnungsmethoden und Teststandards ein. Vergleichsgröße ist nicht mehr ein Jahresverbrauch, der je nach Haushaltsgröße stark schwanken kann, sondern der Verbrauch je Betriebsstunde bzw. Betriebszyklus. Zusätzlich ist auf den Labels jeweils noch ein QR-Code abgedruckt, über den man weitere Informationen zum Produkt aus einer EU-Datenbank abrufen kann.
 
 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken