27.08.2018

Neue Schnellladestationen in Betrieb

Die Ladetechnologie macht laufend große Fortschritte: An modernen Schnellladestationen können E-Fahrzeuge in immer kürzerer Zeit geladen werden. Entsprechend wird auch das EVN E-Ladenetz laufend ausgebaut.

Leistungsstärkster Schnelllader in Niederösterreich

In den vergangenen Jahren hat sich eine Ladeleistung mit 50 kW für die Schnellladung etabliert, über die E-Mobilisten in 20 Minuten bis zu 100 Kilometer Reichweite laden konnten. Jetzt kommen neue Fahrzeug-Modelle auf den Markt, die in noch kürzerer Zeit immer mehr Energie laden können.
 
Beim Gasthaus Gramel in Pöchlarn wurde deshalb vor kurzem eine 80 kW-Schnell-Ladestation errichtet. Sieht man von den TESLA-Superchargern ab, ist diese Ladestation der erste Schnelllader mit mehr als 50 kW in Niederösterreich und Niederösterreich damit wieder einmal Vorreiter im Bereich Elektromobilität. Mit der neuen Station können Fahrzeuge nach einer Ladezeit von knapp 15 Minuten wieder 100 Kilometer weit fahren.
 
Neben der Schnellladestation steht auch eine Standard-AC Ladestation mit Ladeleistungen von 3,7 kW bis 22 kW zur Verfügung. „Je nachdem wie lange der Kunde bei uns bleiben möchte, kann er ein ausgiebiges Mittagessen genießen und in gemäßigtem Tempo laden oder auch über Nacht bleiben und langsam laden“, freut sich Gasthaus- und Motel-Betreiber Johann Schönauer über die neue Ladestation.
 
 

Smart laden bei SMART LIV‘IN

Auch beim neuen SMART LIV’IN Hotel in Böheimkirchen stehen E-Ladestationen, unter anderem auch mit modernster 80 kW Schnellladetechnolgie, zur Verfügung.
 
Die erst kürzlich eröffnete Anlage in unmittelbarer Nähe der A1-Abfahrt verfügt über insgesamt 45 Zimmer, davon zehn Studios mit Küche. Ein 24/7 Check-in über den Hotelomat oder die Rezeption macht An- und Abreise denkbar einfach.
 
Für Gäste, die e-mobil reisen, bietet das neue Hotel attraktive Extras: eine Lounge mit freiem WLAN, TV, Snack- und Getränkeautomaten sowie ein moderner Konferenzraum und ein mobiler Arbeitsplatz stehen zur Verfügung. E-Mobilisten, die im Hotel übernachten, können als besonderes Service die Ladestation mit 3,7 kW Leistung kostenlos nutzen.
 
 
Weiterer Ausbau geplant
Derzeit sind schon rund 5.000 E-Autos in Niederösterreich zugelassen, alleine im laufenden Jahr gab es bereits 1.000 Neuzulassungen. Eine gut ausgebaute Ladeinfrastruktur ist die beste Basis, um noch mehr Menschen zum Umstieg auf ein elektrisch betriebenes Fahrzeug zu motivieren.
 
Der technologischen Entwicklung entsprechend wird die EVN künftig die Ladeleistung ihrer E-Ladestationen für die aktuellen Modelle erhöhen, insbesondere an Autobahnen und anderen wichtigen Verkehrsverbindungen.
Darüber hinaus wurden mit 1.8.2018 auch die Tarife fürs Laden angepasst. Wichtigste Änderung: Anstelle der bisherigen 30-Minuten-Taktung werden Ladungen nunmehr minutengenau verrechnet. Eine Übersicht über die aktuellen Preise für EVN Kunden mit EVN Strom-Tankkarte und eine Übersicht über EVN Ladestationen mit Schnelllade-Möglichkeit finden Sie hier.
 
 
Hinweis: Aktuell können nur der Hyundai Ioniq, der Jaguar I-PACE, der Kia Soul EV und Tesla mehr als 50 kW Ladeleistung aufnehmen. Achten Sie auf die Betriebsanleitung Ihres E-Autos.
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken