27.01.2021

EVN verstärkt Ladenetz um 150 kW Schnelllader

Die EVN, als größter Ladestationsbetreiber in Niederösterreich, hat ihr Ladenetz in den letzten Monaten weiter verstärkt und verbessert. Mittelweile stehen an 30 Standorten Schnellladestationen mit 50 kW oder sogar mehr Ladeleistung zur Verfügung

Unterwegs laden – rasch weiterfahren

Auch wer längere Strecken mit dem E-Auto unterwegs ist, muss in Niederösterreich keine lange Ladezeit auf sich nehmen. Das EVN Ladenetz wurde in den letzten Monaten durch eine Reihe von neuen Schnellladestationen ausgebaut und verbessert.

An insgesamt 30 Standorten im gesamten Bundesland stehen nun 39 Schnelllader mit mindestens 50 kW Ladeleistung zur Verfügung. Damit können in nur 20 Minuten wieder bis zu 100 km Reichweite nachgeladen werden.
 
An drei Standorten wurden im EVN Netz die ersten 150 kW Schnellladestationen errichtet. Am Standort direkt neben der A2 Autobahnabfahrt Grimmenstein können bis zu 5 Elektroautos geichzeitig geladen werden. Mit Ladeleistungen bis zu 150 kW stehen schon nach 10 Minuten Nachladen wieder rund 100 km Reichweite zur Verfügung.
 
„Wir arbeiten laufend daran, unser E-Ladenetz in Niederösterreich weiter auszubauen und zu ertüchtigen. Denn neben der Ladeinfrastruktur zuhause ist für uns eine effiziente öffentliche Ladeinfrastruktur einer der wichtigsten Bausteine, um elektro-mobil zu sein“, erklärt EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz.
 
E-Mobilität gilt als großer Hoffnungsträger für eine erfolgreiche CO2-Reduktion im Verkehrsbereich. Natürlich macht aber E-Mobilität nur Sinn, wenn der dafür notwendige Strom aus erneuerbaren Energien stammt. Auch hier ist die EVN auf einem sehr guten Weg.
 
Tipp: Alle Ladestationen, die mit der EVN Strom-Tankkarte genutzt werden können, finden Sie in der EVN Autoladen App.
 
 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken