27.06.2019

Unbeschwert unterwegs mit dem E-Mobil

Ein E-Auto ist der perfekte Partner für Touren, Ausflüge und Kurztrips – und bringt Sie zuverlässig an jedes Ziel und zurück. Wussten Sie, dass Sie sehr einfach dazu beitragen können, Ihre Batterie trotz der Sommerhitze zu schonen und ihre Lebensdauer zu verlängern? Wir haben die Tipps dazu.

So holen Sie das Beste aus jeder Fahrt

Die beste Basis für einen entspannten Sommerausflug ist eine gute Planung. Schauen Sie sich einfach im Vorfeld Ihr Ziel und Ihre Route genau an:
  • Welche Plätze wollten Sie immer schon besuchen?
  • Wo gibt es günstige Möglichkeiten für Zwischenstopps?
  • Wo lässt sich in der Nähe Ihres Ziels das E-Auto bequem laden?
  • Wo können Sie währenddessen vielleicht auch Ihren eigenen Energiepegel wieder aufladen, z.B. in einem gemütlichen Gasthaus oder Restaurant.
 
Tipp: Planen Sie genügend Zeit für die Fahrt ein und gehen Sie es, wenn möglich, gemütlicher an. Mit einem gemäßigten Tempo zwischen 110 und 120 km/h kommen Sie deutlich weiter ohne zwischendurch nachzuladen, als wenn Sie Ihr E-Auto mit Vollgas über die Autobahn jagen.
 
 

Was Sie beim Laden beachten sollten

Die Batterie ist ein Herzstück Ihres E-Autos. Damit sie ihre volle Lebensdauer erreicht, sollten Sie einige Dinge wissen und beachten: 
  • Der aktuelle Ladestand wird als Prozentwert von 0 % bis 100 % angezeigt. Um die Lebensdauer der Batterien zu erhöhen, lassen sich diese allerdings nicht vollständig laden bzw. entladen. Angezeigt wird nur das tatsächlich nutzbare Ladevolumen, also die Netto-Kapazität Ihrer Batterie. Angaben zur Brutto- und Netto-Kapazität finden Sie in den technischen Angaben zum Fahrzeug.
  • Der „Wohlfühlbereich“ Ihrer Batterie ist noch etwas kleiner. Wenn Sie für Ihre nächste Fahrt nicht unbedingt die volle Reichweite brauchen, sollten Sie Ihre Batterie nur bis ca. 80 % laden – und spätestens bei einem Ladestand von 20 % wieder nachladen. Das schont die Batterie und erhöht ihre Lebenserwartung.
  • Generell ist langsameres Laden mit geringerer Leistung – zum Beispiel daheim über Nacht – schonender für die Batterie als das schnelle Laden mit hoher Leistung.
 
 
Tipp: Die hohen Sommertemperaturen belasten die Batterie beim Laden. Ideal wäre es, wenn Sie Ihr E-Auto möglichst oft über Nacht oder in einer (Tief-)Garage laden. Unterwegs sollten Sie verstärkt darauf achten, dass Ihr E-Auto beim Laden im Schatten steht.
 
 
 

Wenn es doch einmal schnell gehen muss

Wenn das Aufladen unterwegs einmal besonders schnell gehen muss, können Sie mit der EVN Strom-Tankkarte und EVN Autoladen-App mehr als 200 Schnelllader in ganz Österreich nutzen.
 
Die EVN Autoladen-App macht es Ihnen besonders einfach:
  • In der Filterfunktion der App wählen Sie einfach den gewünschten Steckertyp – z.B. CCS oder CHAdeMO – und Sie erhalten alle Schnelllader entweder auf der Karte angezeigt oder als Liste.
  • Noch ein Klick auf die Ladestation und das Navigationssymbol und Sie werden unkompliziert zu Ihrer Wunschstation navigiert.
 
Achten Sie auch beim Schnellladen wenn möglich darauf, dass die Batterie nur auf 80 % statt zu 100 % aufgeladen wird. Bei vielen E-Auto Modellen wird die Ladeleistung bei ca. 80 % Batteriestand automatisch gedrosselt, um die Batterie zu schonen. Eine Schnellladung auf 100 % hat damit nicht viel Sinn.
 
 
Sie suchen noch nach dem passenden E-Auto?
Eine aktuelle Übersicht mit Testberichten, technischen Daten & Preisen finden Sie hier.
 
Zurück zur Übersicht Artikel per Email senden Drucken