Nachhaltigkeitsorganisation

Nachhaltigkeitsorganisation

Anfang Oktober 2005 wurde in der EVN erstmals eine Nachhaltigkeits-Organisationsstruktur implementiert. Um den Anforderungen eines konzernweiten Nachhaltigkeits-Managements gerecht zu werden, wurde 2012 eine Neuorganisation vorgenommen.

Wie ist die Nachhaltigkeit in der EVN organisiert?

Anfang Oktober 2005 wurde in der EVN erstmals eine Organisationsstruktur der Nachhaltigkeit implementiert. Um den Anforderungen eines konzernweiten Nachhaltigkeits-Managements gerecht zu werden, wurde 2012 und 2017 jeweils eine Anpassung der Organisation vorgenommen. Dadurch sollen die steigenden Standards in den Bereichen Nachhaltigkeit weiterhin erfüllt werden. Die grundlegenden Mechanismen und Zuständigkeiten wurden dabei klar definiert und dennoch eine flexible Weiterentwicklung der Prozesse und eine Reaktion auf aktuelle Entwicklungen ermöglicht. Die zielgerichtete Steuerung der Nachhaltigkeits-Agenden steht dabei im Einklang mit der Unternehmensstrategie und den operativen Unternehmensbereichen. Es erfolgte konzernweite eine Vereinfachung von Umsetzung und Reporting durch einheitliche Standards.
 

Struktur und Aufgaben im Überblick

Der Konzernausschuss für Nachhaltigkeit umfasst den Gesamtvorstand und Entscheidungsträger. Er ist für die strategische Ausrichtung der Nachhaltigkeitsaktivitäten verantwortlich. Die Mitglieder des Nachhaltigkeitsteams haben die Aufgabe, die Nachhaltigkeitsaktivitäten innerhalb der EVN zu managen:

  • Mit Augenmaß und durchaus differenziert zum Nutzen der Gesellschaft, der Umwelt und der EVN
  • Nicht überall lässt sich das Optimum für jeden der drei Aspekte Ökologie, Gesellschaft und Ökonomie gleichermaßen verwirklichen
  • Fokussierung auf die wesentlichen Themen (Wesentlichkeitsmatrix)
  • Leistungen identifizieren und kommunizieren
  • Schwerpunkte der Verbesserungen herausfinden
  • Mit Hilfe der Nachhaltigkeits-Organisation die Umsetzung durch die relevanten Organisationseinheiten unterstützen

Die Nachhaltigkeitsexperten bilden die Basis des Nachhaltigkeitsmanagements. Sie kommen aus allen relevanten Unternehmensbereichen und sind Ansprechpartner für das Nachhaltigkeitsteam und die Mitarbeiter. Auch der Aufsichtsrat beschäftigt sich als Kontrollorgan mit wesentlichen Nachhaltigkeitsrisiken und -chancen. Durch die Einbindung der Stakeholder wird die Außensicht einbezogen.
 

Kundenbeirat

Der Kunde im Fokus“ ist ein zentrales Nachhaltigkeitsthema. Im Kundenbeirat bringen sich Niederösterreichische Kunden der EVN ein. Er hat beratende Funktion und ist zentraler Gesprächspartner bei der Gestaltung von Serviceleistungen, Produkten, Kommunikationsmaßnahmen etc. Der Beirat hat derzeit 24 Mitglieder, die auf zwei Jahre bestellt werden. Zwei Mal pro Jahr findet ein Austausch mit einem Mitglied des EVN Vorstandes und EVN Mitarbeitern (inkl. Vertretung Nachhaltigkeit) über kundenrelevante Themen statt. Zumindest eines der Treffen beinhaltet auch Nachhaltigkeitsthemen.
 

Sozialfonds

Die Förderung von Jugendinstitutionen in Niederösterreich beschäftigt die Experten des Sozialfonds. Den Vorsitz der Beratungen führt Caritas-Österreich-Direktor Dr. Michael Landau. Das Gremium gibt Empfehlungen an den Vorstand der EVN AG über die Mittelverteilung. Darüber hinaus gibt er professionelle Auskunft über Projekte. Der Sozialfonds hält zwei Mal pro Jahr ein Arbeitstreffen ab, wo auch ein Vertreter aus dem Nachhaltigkeitsteam teilnimmt.

 

 
Kontakt

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!            

Für Fragen und weitere Informationen steht Ihnen unser Corporate Social Responsibility Team jederzeit gerne zur Verfügung.

Konzernnachhaltigkeitsbeauftragter
Dipl.-Ing. Dr. Hans-Georg Rych
T +43 2236 200-12526
hans-georg.rych@evn.at