CSR-Wesentlichkeitsmatrix

Die EVN CSR-Wesentlichkeitsmatrix basiert auf den Ergebnissen der Stakeholderbefragung 2014. Die Werte der x-Achse beschreiben den Stellenwert der wesentlichen Nachhaltigkeitsthemen für die Unternehmensführung, während die y-Achse die Priorisierung der Stakeholder widerspiegelt.

 


Die Themen beschreiben die 12 wichtigsten Handlungsfelder der Nachhaltigkeit für die EVN:
Versorgungssicherheit, Kunde/-in im Fokus, Nachhaltige Unternehmenswertsteigerung, Verantwortungsvoller Arbeitgeber, Umweltschutz und Ressourcenschonung, Nachhaltige Energieerzeugung und Klimaschutz, Korruptionsprävention, Stakeholderdialog, One EVN, Menschenrechte, Verantwortung in der Lieferkette und gesellschaftliches Engagement.
 

Regelmäßige Bewertung der wesentlichen Handlungsfelder 

Seit 2008 erarbeitet die EVN regelmäßig ihre wesentlichen Handlungsfelder der Nachhaltigkeit. Im Jahr 2010 wurden die Themen erstmals in einer Onlinebefragung sowohl innerhalb des Unternehmens als auch bei den wichtigsten Stakeholdern abgefragt. Die Ergebnisse dienen als Grundlage für die CSR-Ziele und Maßnahmen des EVN Konzerns.
 
Seither wurden Umfang und Relevanz der Handlungsfelder regelmäßig im internen Zieleprozess ebenso wie in der Diskussion mit den Stakeholdern analysiert. Im Zuge der Stakeholderbefragung 2014 wurden nun die CSR-Handlungsfelder weiterentwickelt und geschärft sowie neu priorisiert. Diesen Prozess zur Analyse der wesentlichen Themen wollen wir künftig laufend weiterentwickeln und ihn dabei zunehmend systematisieren und standardisieren.
 

Ergebnisse der Stakeholderbefragung 2014

Die Stakeholderbefragung dient einer regelmäßigen Analyse der wesentlichen CSR-Handlungsfelder der EVN. Ziel ist es, Klarheit über das bisherige Engagement der EVN und die Bedeutung der jeweiligen Handlungsfelder zu gewinnen sowie neue Themen aus Sicht der Stakeholder zu identifizieren. Die CSR-Handlungsfelder bilden die Grundlage für die weitere Erarbeitung von CSR-Zielen und Maßnahmen.
 
Die Befragung 2014 wurde mit einem Stakeholderworkshop sowie mit telefonischen Interviews gestartet. Dabei wurden die wesentlichen Themen überarbeitet und deren Relevanz und Umfang diskutiert.

Aufbauend auf den Ergebnissen der qualitativen Befragung haben wir mithilfe eines Online-Tools 334 Key-Stakeholder kontaktiert. Befragt wurden Stakeholder aus den Bereichen Wissenschaft/Forschung, Wirtschaft, Medien, NGO‘s, Politik, Behörden aber auch Lieferanten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Kundinnen und Kunden, der Aufsichtsrat und Beirat für Umwelt und soziale Verantwortung sowie Führungskräfte der EVN.
 
187 Antworten (Rücklaufquote 56 %) konnten ausgewertet werden und lieferten die Basis für die neue Wesentlichkeitsmatrix. Sowohl aus interner als auch aus externer Sicht konnten durch diese Befragung die sechs wichtigsten Handlungsfelder bestimmt werden:

  • Versorgungssicherheit
  • Kunde/-innen im Fokus
  • Nachhaltige Unternehmenswertsteigerung
  • Verantwortungsvoller Arbeitgeber
  • Umweltschutz und Ressourcenschonung
  • Nachhaltige Energieerzeugung und Klimaschutz

 
Die stärksten Abweichungen zwischen Wichtigkeit und Engagement sehen sowohl die EVN Führungskräfte als auch die Stakeholder in den Handlungsfeldern „Kunde/innen im Fokus“ und „Nachhaltige Unternehmenswertsteigerung“. In den meisten Bereichen wurde das bisherige Engagement der EVN 2010 höher eingeschätzt als 2014.
 

Handlungsfelder 2010 und 2014 im Vergleich

Die untenstehende Grafik zeigt die Veränderungen der CSR-Handlungsfelder von 2010 zu 2014. Neuen bzw. zusammengefasste Bereiche sind rot markiert. Beschreibungen der Handlungsfelder finden Sie im rechten Downloadbereich. Aufgrund einer Veränderung der Analysemethode kann die Wesentlichkeitsmatrix 2010 allerdings nicht direkt der Wesentlichkeitsmatrix 2014 gegenübergestellt werden. 


 

Definition der Handlungsfelder Nachhaltigkeit

Hier finden Sie die Definitionen der wesentlichen CSR-Handlungsfelder der EVN, welche die größten Chancen und Risiken für das Unternehmen bergen. Die Relevanz aus Unternehmens- und Stakeholdersicht ist aus der CSR-Wesentlichkeitsmatrix gemäß der Ergebnisse der Stakeholderbefragung 2014 abgeleitet.


Handlungsfelder Relevanz intern/extern

Versorgungssicherheit
steht für eine verlässliche Versorgung mit Strom, Erdgas, Wärme und Wasser sowie Internet- und Telekommunikationsdienstleistungen. Dabei spielen der Ausbau der Erzeugungskapazität, technische Netzqualität, die Integration von erneuerbaren Energieträgern (unter anderem durch das Anbieten von Speicherlösungen), ein flexibler Erzeugungsmix sowie die Vorbereitung auf Krisensituationen eine bedeutende Rolle.

sehr hohe Relevanz intern und extern

Kunde/-in im Fokus*
steht für eine hohe Kundenzufriedenheit auf Basis einer fairen und transparenten Preis- und Leistungsgestaltung, verständlicher Produkte und Dienstleistungen im Bereich Strom, Erdgas, Wärme und Wasser sowie den effizienten Umgang mit Energie und Ressourcen.

sehr hohe Relevanz intern und extern

Nachhaltige Unternehmenswertsteigerung
steht für eine betriebswirtschaftliche Geschäftstätigkeit, die Anpassung an ein dynamisches Umfeld durch gezielte Innovationen, eine wertorientierte Investitionsstrategie, eine stabile Dividendenentwicklung, Fairness und Transparenz.

sehr hohe Relevanz intern und extern

Verantwortungsvoller Arbeitgeber
steht für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen, eine verantwortungsvolle Personalentwicklung, Gesundheit und Arbeitssicherheit, offene Kommunikation, Work-Family-Balance, Aus- und Weiterbildung sowie Vielfalt und Chancengleichheit.

sehr hohe Relevanz intern und extern

Umweltschutz und Ressourcenschonung
steht für umweltschonende Energie-, Wasser- und Abfalldienstleistungen, die systematische Verbesserung unserer Umweltauswirkungen sowie eine effiziente und verantwortungsvolle Nutzung von Energie und Ressourcen.

sehr hohe Relevanz intern und extern

Nachhaltige Energieerzeugung und Klimaschutz
steht für den Ausbau erneuerbarer Energien, Minimierung der Umweltbeeinträchtigungen, Effizienzsteigerung und Innovations-, Entwicklungs- und Forschungsaktivitäten.

sehr hohe Relevanz intern und extern

Korruptionsprävention
steht für vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung von Korruption und Kontrolle durch das konzernweite Compliance Management.

hohe Relevanz intern und extern

Stakeholderdialog
steht für den proaktiven Dialog mit unseren Interessen- und Anspruchsgruppen und den verantwortungsvollen Umgang mit deren Anliegen.

hohe Relevanz intern und extern

One EVN
steht für ein proaktives gemeinsames Verfolgen von Zielen auf Basis der Konzernwerte, um über die Länder- und Geschäftsfeldgrenzen hinaus den Konzernerfolg sicherzustellen.

hohe Relevanz vor allem intern

Menschenrechte
steht für die strikte Einhaltung der Menschenrechte und der Richtlinien in unserem Verhaltenskodex im In-und Ausland. Dies spiegelt sich sowohl im Umgang mit unseren eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, als auch bei unseren Auftragsvergaben wider.

hohe Relevanz intern und extern

Verantwortung in der Lieferkette*
steht für eine Verankerung von ökonomischen, gesellschaftlichen und ökologischen Aspekten in der Beschaffung und Auftragsvergabe, einen wertschätzenden und transparenten Umgang mit unseren Geschäftspartnern und gegenseitiges Lernen.

hohe Relevanz intern und extern

Gesellschaftliches Engagement
steht für Maßnahmen gegen Energiearmut, für den EVN Sozialfonds, für das Bildungsprogramm für Kinder- und Jugendliche im In- und Ausland, für unsere Kunstsammlung sowie für unser kulturhistorisches Engagement.

hohe Relevanz intern und extern

*Diese Handlungsfelder sind 2014 neu dazugekommen. 

 


Downloads
CSR-Programm 2015/16
PDF-Datei, 86 kB

Unser CSR-Verständnis
PDF-Datei, 82 kB

Verantwortung mit Weitblick
PDF-Datei, 82 kB