Was tun bei Stromausfall?

Stromausfälle kommen auch heute noch vor und werden sich trotz vieler Vorsichtsmaßnahmen wohl nie ganz verhindern lassen.

So bereiten Sie sich vor:
  • Deponieren Sie Kerzen und Zündhölzer und/oder eine Taschenlampe an einem Ort, den Sie auch im Dunkeln finden. Denken Sie daran, die Batterie der Taschenlampe von Zeit zu Zeit zu prüfen und bei Bedarf zu ersetzen.
  • Sollten in Ihrem Zähler- oder Sicherungskasten Schmelzsicherungen (meist Schraubsicherungen) eingebaut sein, achten Sie darauf, passende Reservesicherungen zu Hause zu haben. Sie erhalten diese beim Elektriker oder im Baumarkt.


Ist der Strom einmal tatsächlich ausgefallen, überprüfen Sie zunächst folgende Punkte:
  • Leuchtet beim Stromzähler ein rotes Licht?
  • Haben Ihre Nachbarn Strom?
  • Funktioniert die Straßenbeleuchtung?

Betrifft der Stromausfall nur Ihre eigene Wohnung bzw. Ihr Haus, können Sie die Ursache folgendermaßen eingrenzen: 
  • Steht der FI-Schalter bzw. ein Sicherungsautomat in Ihrem Sicherungskasten auf „AUS“? Drücken Sie den Schalter wieder auf die Position „EIN“.
  • Ist eine Sicherung durchgebrannt? Ersetzen Sie die Sicherung durch eine passende neue Sicherung.
  • Lassen sich der FI-Schalter oder ein einzelner Sicherungsautomat nicht wieder einschalten bzw. brennt die neue Sicherung sofort wieder durch, ist häufig ein angeschlossenes Gerät defekt. Stecken Sie alle in Frage kommenden Geräte ab und versuchen Sie danach noch einmal, den Stromkreis in Betrieb zu nehmen.
  • Lässt sich der Stromkreis noch immer nicht einschalten, versuchen Sie Ihre Anlage ohne diesen Stromkreis in Betrieb zu nehmen.

Wenn Sie diese Punkte überprüft haben und den Fehler nicht lokalisieren konnten – kein defektes Gerät, keine defekte Sicherung oder FI-Schalter – wenden Sie sich bitte an die Störungsnummer Ihres nächstgelegenen Kundenzentrums. Wir sind rund um die Uhr für Sie erreichbar. Und mit dem AllesSicher Störungshilfe-Paket ist auch bei Störungen im privaten Bereich jederzeit rasche Hilfe garantiert.