Wissenswertes rund ums Wasser!

Wissenswertes rund ums Wasser!

In den Wasser-News versorgen wir Sie mit interessanten Facts rund ums Wasser, aktuellen Meldungen, Trinkwasser-Werten für Ihren Wohnort und Serviceleistungen wie Ankündigungen oder Pressemitteilungen.

Wasserversorgung der Gemeinden Gablitz, Mauerbach und Purkersdorf

Die Gemeinden Gablitz, Mauerbach und Purkersdorf werden über eine ca. 4,3 km lange Transportleitung mit Wasser aus der II. Wiener Hochquellleitung versorgt, die vom ehemaligen Wientalwasserwerk bis zur Hellbrücke in Purkersdorf führt. Im Zusammenhang mit mehreren in kurzer Folge aufgetretenen Rohrbrüchen musste ein 1,4 km langes Teilstück außer Betrieb genommen werden. Damit wurde die Versorgung von Gablitz, Mauerbach und Purkersdorf mit Wiener Hochquellwasser unterbrochen.
 
Bei der Ausarbeitung eines nachhaltigen Sanierungskonzepts im Oktober 2020 hat sich herausgestellt, dass der Sanierungsabschnitt von ursprünglich geplanten 500 m auf nunmehr ca. 1,4 km ausgeweitet werden muss. Die Entscheidung für diese Ausweitung wurde getroffen, um das Risiko weiterer Gebrechen auf diesem Abschnitt langfristig zu minimieren.
 
Daraus ergibt sich eine Verzögerung für die Sanierung der Leitung gegenüber der Erstinformation Anfang Oktober. Gründe sind einerseits, dass der zu sanierende Abschnitt nun rund dreimal so lang ist wie anfangs gedacht. Darüber hinaus musste auch die Verfügbarkeit der möglichen ausführenden Firmen sowie der notwendigen Materialien berücksichtigt werden.
 
Die Planungsarbeiten und die 3-wöchige Ausschreibungsphase für die Vergabe der Bauleistungen sind mittlerweile abgeschlossen. Die Auftragsvergabe an die ausführende Firma erfolgt in diesen Tagen. Die Sanierungsarbeiten beginnen in den nächsten Wochen und sollen bis spätestens Ende März 2021 fertig gestellt werden.
 
 

Trinkwasser aus dem Brunnenfeld Palt

Wie wir die betroffenen Kundinnen und Kunden bereits Anfang Oktober informiert haben, erfolgt die Versorgung mit hochwertigem Trinkwasser bis zum Abschluss der Sanierungsarbeiten über das EVN Wasser Brunnenfeld Palt bei Krems. Die Wasserhärte in diesem Brunnenfeld liegt bei rd. 15 °dH. Die letzte Labor-Untersuchung vom 23.11.2020 hat eine Wasserhärte von 13,9 °dH ergeben. Sie ist damit niedriger als in rd. 60 % der Gemeinden in Niederösterreich und liegt noch immer im optimalen Bereich.
 
Wasser ist ein Naturprodukt und hat die Eigenschaft, Calcium und Magnesium – die sogenannten Härtebildner - im Untergrund zu lösen. Hygienisch stellen diese Bestandteile keinerlei Beeinträchtigung des Trinkwassers dar.
 
Auch für die im Haushalt eingesetzten Geräte sollte die kurzfristige Erhöhung der Gesamthärte keine Auswirkungen mit sich bringen. Wir raten daher davon ab, alte Enthärtungsanlagen wieder in Betrieb zu nehmen. Sollten Ihre Haushaltsgeräte mit Einstellungsmöglichkeiten für den Härtegrad ausgestattet sein, wie das bei vielen modernen Geräten der Fall ist, können Sie die Einstellung vorübergehend auf den derzeitigen Wert von ca. 15 °dH adaptieren.
 
 

Weitere Arbeiten ab 2022

Der restliche Abschnitt der ca. 4,3 km langen Transportleitung soll in weiterer Folge ab dem Jahr 2022 saniert werden. Über den Beginn und die voraussichtliche Dauer der Bauarbeiten wird EVN Wasser zeitgerecht informieren. Die Versorgung wird in diesem Zeitraum wieder über das Brunnenfeld Palt bei Krems erfolgen. Insgesamt wird EVN Wasser in die Sanierung der Transportleitung rd. 2,7 Mio. Euro investieren.
 
Downloads
Amtliche Mitteilung
PDF-Datei, 3,8 MB