UCERS

UCERS

Eine freie Datenaustauschplattform und andere Tools sollen künftigen Energiegemeinschaften zu einem optimalen Start zu verhelfen.

Praxis-Tools für Erneuerbare und Energiegemeinschaften

Bis 2040 sollen Energiegemeinschaften einen wesentlichen Beitrag zur österreichischen Klimaneutralität leisten. Schon die ersten Pilotprojekte in Österreich haben aber gezeigt, dass sehr spezifische, auf den Einzelfall zugeschnittene Lösungen erforderlich sind, um Energiegemeinschaften erfolgreich umzusetzen und aufrecht zu erhalten.

Für die Zukunft sollen neue Modelle von Energiegemeinschaften den Ausbau erneuerbarer Energie unterstützen und breite Akteursgruppen einbinden. Dafür wurden zwei Pilotprojekte in Niederösterreich (Steinwandleiten und Echsenbach) und eines in der Steiermark (Vorau) ins Leben gerufen, wo im Echtbetrieb praktische Erfahrungen damit gesammelt werden, ob und unter welchen Voraussetzungen Bürgerinnen und Bürger zur aktiven Teilnahme an Energiegemeinschaften bereit sind.

Die gesammelten Informationen dienen als Basis für den Aufbau von Plattformen, Netzwerken und Tools, die zukünftig Teilnehmerinnen und Teilnehmer in neu gegründeten Energiegemeinschaften unterstützen. Schnittstellen zu den jeweiligen Hard- und Softwarekomponenten werden so implementiert, dass jeder Netzbetreiber, jedes Energieversorgungsunternehmen und generell alle Teilnehmer am Energiemarkt an die Datenplattformen andocken können. Damit ermöglichen die Plattformen einen optimierten Betrieb von Energiegemeinschaften. Ergänzend entwickelt das Projektteam rund um die Forschungsinitiative Green Energy Lab unkomplizierte Tools, wie zum Beispiel eine Energiegemeinschaften-App, über die (Test-)Kundinnen und Kunden dauerhaft an der Gestaltung der Energiewende mitwirken können.