Ganz einfach zum optimalen Stromtarif

Optima Flex Natur
Strom

Optima Flex Natur

  • 12 Monate Preisgarantie
  • 100 % CO2-frei
  • Bindungsfrei
  • 100 % heimische Erzeugung
  • 4 Bonuspunkte pro 20 kWh Strom
3,5040 EUR/Monat
54,2580 ct/kWh
Tarif wählen Tarifdetails ansehen
Optima Garant Natur
Strom

Optima Garant Natur

  • 24 Monate Preisgarantie
  • 100 % CO2-frei
  • 12 Monate Bindung
  • 100 % heimische Erzeugung
  • 2 Bonuspunkte pro 20 kWh Strom
3,0000 EUR/Monat
66,8640 ct/kWh
Tarif wählen Tarifdetails ansehen
Optima Garant
Strom

Optima Garant

  • 24 Monate Preisgarantie
  • 12 Monate Bindung
  • 100 % heimische Erzeugung
  • 1 Bonuspunkt pro 20 kWh Strom
3,0000 EUR/Monat
66,3840 ct/kWh
Tarif wählen Tarifdetails ansehen
Optima Float Natur
Strom

Optima Float Natur

  • Monatliche, indexbasierte Preisanpassung
  • 100 % CO2-frei
  • 12 Monate Bindung
  • 100 % heimische Erzeugung
  • 2 Bonuspunkte pro 20 kWh Strom
3,0000 EUR/Monat
49,7262 ct/kWh
Tarif wählen Tarifdetails ansehen
Optima Float
Strom

Optima Float

  • Monatliche, indexbasierte Preisanpassung
  • 12 Monate Bindung
  • 100 % heimische Erzeugung
  • 1 Bonuspunkt pro 20 kWh Strom
3,0000 EUR/Monat
49,2462 ct/kWh
Tarif wählen Tarifdetails ansehen

Häufig gestellte Fragen

Wie komme ich zu einem neuen Hausanschluss?

Für den Hausanschluss stellt Ihnen die Netz Niederösterreich GmbH einen technisch geeigneten Anschlusspunkt zur Verfügung.
- im Kabelnetz: Kabelverteilschrank (KVS-F oder E)
- im Freileitungsnetz: je nach Situation Maststützpunkt, Dachständer- oder Konsolenstützpunkt; Voraussetzung ist das Einverständnis des Hauseigentümers für die Abführung.

Für den Stromanschluss verrechnet die Netz Niederösterreich GmbH Netzanschlusskosten (Netzbereitstellungsentgelt und Netzzutrittsentgelt).

Was ist ein Bauprovisorium?

In der Bauphase eines Gebäudes ist der für den Zählerkasten vorgesehene Platz meist noch nicht vorhanden. Aus diesem Grund wird ein Provisorium (ein freistehender oder auf einem Holzmast montierter Zählerkasten) für den Zeitraum des Baus errichtet. Das Provisorium enthält in der Regel Sicherungen, Zähler und auch Steckdosen für den Anschluss der Baumaschinen.

Wie wird ein Bauprovisorium errichtet?

Das Bauprovisorium wird in der Regel von einem EVN PowerPartner oder einem Elektroinstallationsbetrieb Ihrer Wahl errichtet. Dieser bestätigt der EVN die ordnungsgemäße Errichtung und schließt das Bauprovisorium an. Die Netz Niederösterreich GmbH montiert nach Erhalt eines gültigen Energieliefervertrages den Zähler. Der Anschluss eines Bauprovisoriums erfolgt aus dem bestehenden Ortsnetz. Ist ein Netzausbau notwendig, erfolgt ein Elektrifizierungsausbau durch die Netz Niederösterreich GmbH (Siedlungselektrifizierung).

Wann und wie kann ich den Energielieferanten wechseln?

Die Kündigung bei Ihrem derzeitigen Energielieferanten muss schriftlich erfolgen. In der Regel wird diese Kündigung, wenn keine individuelle Vertragslaufzeit bzw. Bindungsfrist vereinbart ist, vom neuen Energielieferanten mit einer Vollmacht des Kunden durchgeführt. Zeitgleich erfolgt die Anmeldung zum Lieferantenwechsel beim jeweiligen Netzbetreiber.

Wie komme ich zu meinem optimalen Stromtarif?

Ganz einfach! Machen Sie den Tarif-Check über unseren Digitalen Assistenten auf der Homepage. Anhand Ihrer Antworten auf einige wenige Fragen erhalten Sie einen Vorschlag für den für Sie optimalen Tarif. Diesen können Sie im Anschluss auch gleich online bestellen.

Was bedeutet „maschinell errechnet“ beim Zählerstand?

Liegen uns zum Abrechnungszeitpunkt Ihre tatsächlichen Zählerstände nicht vor, wird auf Basis Ihrer Vorjahreswerte ein vorläufiger Zählerstand maschinell errechnet und der Abrechnung zugrunde gelegt. In diesem Fall ersuchen wir Sie um eine nachträgliche Ablesung Ihres aktuellen Zählerstandes und Bekanntgabe in unserem Service-Portal "Meine EVN" unter "Zählerstand eingeben".  Anschließend veranlassen wir eine ggf. für Sie eine kostenlose Rechnungskorrektur.

Wo finde ich Erklärungen zu meiner EVN Stromrechnung?

Alle Details finden Sie hier auf unserer Musterrechnung bzw. bei den Begriffserklärungen.

Was ist AllesSicher?

AllesSicher ist ein Leistungspaket zur 24 h-Störungshilfe in Ihrer Strom- und/oder Gasanlage. Hier finden Sie alle Details.

Wie berechnen sich meine Teilbeträge?

Ermittelt werden die Teilbeträge für die jeweils kommende Verbrauchsperiode
- auf Basis der in der letzten Verbrauchsperiode bezogenen Energiemenge
- unter Berücksichtigung der aktuellen Preise
- unter der Annahme, dass Verbrauchsgewohnheiten und langjährige Durchschnittstemperaturen gleich bleiben.

Die daraus errechneten Energie- bzw. Netzkosten werden entsprechend Ihren gewählten Zahlungsmodalitäten aufgeteilt und ergeben den monatlichen, vierteljährlichen oder halbjährlichen Teilbetrag.

Es ist uns ein Anliegen, Ihre Teilbeträge so zu berechnen, dass die Abweichungen zwischen den tatsächlichen Kosten und den bereits bezahlten Teilbeträgen bei der nächsten Jahresrechnung möglichst gering bleiben. Die Kalkulation erfolgt auf Basis eines behördlich verordneten, standardisierten Lastprofils (Verordnung durch die E-Control).

Kann ich den Teilbetrag ändern?

Wenn sich Ihr Verbrauchsverhalten ändert, haben Sie jederzeit die Möglichkeit, Ihren Teilbetrag im Service-Portal  "Meine EVN" anzupassen. Hinweis: Sollte es nach der Senkung Ihrer Teilbeträge im Zuge der Jahresrechnung zu einer Nachzahlung kommen, können wir Ihnen dafür leider keine Ratenzahlung anbieten.

Warum gibt es bei monatlicher Zahlung nur 10 statt 12 Monats-Teilbeträge?

Um Kundinnen und Kunden die Kontrolle ihrer Jahresrechnungen zu erleichtern, sehen verschiedene Regelungen die Rechnungslegung unmittelbar nach der jeweiligen Jahresablesung vor. Da es in der Praxis aber nicht in allen Fällen möglich ist, innerhalb eines Monats abzulesen, die Abrechnung zu erstellen, zu versenden sowie diese unter Einhaltung der Zahlungsfrist fällig zu stellen, werden bei monatlicher Zahlung nur mehr 10 Teilbeträge in Rechnung gestellt. Bei einem regulären Ablauf mit monatlicher Zahlung werden im Monat vor und im Monat nach der Abrechnung keine Zahlungen fällig. Der erste Teilbetrag ist mit der Jahresabrechnung fällig.

Ich möchte meine Rechnungen lieber per Bankeinzug zahlen. Wie kann ich diesen erteilen?

Am schnellsten geht es online. Sie können im Service-Portal "Meine EVN" unter "Zahlungseinstellungen ändern" einfach Ihre Bankverbindung bekanntgeben und schon wird Ihre nächste Rechnung bzw. der nächste Teilbetrag von Ihrem Bankkonto abgebucht. 

Wie funktioniert die Anmeldung zur E-Mail-Rechnung?

Mit nur wenigen Klicks können Sie sich im Service-Portal "Meine EVN" unter "Zahlungseinstellungen ändern" zur E-Mail-Rechnung anmelden. Die Rechnungen werden als signierte PDF-Dateien versandt.

Darüberhinaus erhalten Sie als EVN Energiekund*in mit Haushaltstarif einmalig 120 Bonuspunkte für die Anmeldung und danach jährlich 120 Bonuspunkte.

Ich brauche eine Rechnungskopie. Können Sie mir diese bitte zusenden?

Alle Rechnungen finden Sie ganz einfach im Rechnungsarchiv des Service-Portals "Meine EVN".

Was ist eine Einziehungsermächtigung und wie unterscheidet sie sich vom Abbuchungs- oder Dauerauftrag?

Im Fall einer Einziehungsermächtigung bucht die EVN zum Zeitpunkt der Fälligkeit die fälligen Rechnungsbeträge automatisch von Ihrem Konto ab. Im Unterschied zum Abbuchungs- oder Dauerauftrag, bei dem ausschließlich fixe Beträge zu festgelegten Terminen automatisch überwiesen werden können, wird der Betrag bei der Einziehungsermächtigung variabel an geänderte Rechnungsbeträge – z.B. nach Mehr- oder Minderverbrauch oder Preisanpassungen – angepasst. Sie brauchen sich also nicht extra darum zu kümmern.
Belastungen Ihres Kontos aus Einzügen können Sie innerhalb von 56 Tagen ohne Spesen von Ihrer Bank rückbuchen lassen. Außerdem können Sie die Ermächtigung jederzeit kostenlos bei Ihrer Bank widerrufen.

Zu allen Fragen

Wie können wir helfen?